Camilla Nylund: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Camilla Nylund

* 1968 in Vaasa

Biographie Diskographie [9]

Biographie

1968
geboren in Vaasa, Finnland. Ausbildung am Mozarteum Salzburg.
1995
Auszeichnung mit der Lilli Lehmann Medaille der Internatinalen Stiftung Mozarteum.
1995-1999
Ensemblemitglied der Niedsächsischen Staatsoper Hannover.
1999-2002
Ensemblemitglied an der Dresdner Semperoper. Hier wirkte sie in Così fan tutte, Falstaff, La Clemenza di Tito, Die Meistersinger von Nürnberg, Arabella, Tannhäuser, Der Rosenkavalier, Der Freischütz und Die Fledermaus mit ud wurde während ihres Dresden-Engagements mit dem Christel Goltz-Preis ausgezeichnet.
2004/2005
Der internationalen Durchbruch gelang Camilla Nylund mit zahlreichen Rollendebüts: als Elisabeth (Tannhäuser) an der Bayerischen Staatsoper in München, als Salome in Köln, als Leonore (Fidelio) am Opernhaus Zürich.
2008
Debüt mit Rusalka bei den Salzburger Festspielen.
2009
Salome an der Wiener Staatsoper, in Toulouse und an der Semperoper Dresden. Mit dieser Produktion absolvierte sie ein Japan-Gastspiel und trat an der Pariser Opéra Bastille auf.
2011
Elsabeth in Wagners Tannhäuser bei den Bayreuther Festspielen. Diese Partie sang sie u.a. auch in San Diego, Köln in Baden-Baden und an der Dresdner Semperoper. Debüt am Royal Opera House Covent Garden als Rusalka.
2012
Im Mai Elisabetta in Verdis Don Carlo in Amsterdam. Erneut Elisabeth im Tannhäuser in Bayreuth. Arabella an der Wiener Staatsoper, Elsa im Lohengrin in San Francisco und erneut Rusalka, diesmal in Barcelona.
2013
Elsa in Lohengrin an der Oper Frankfurt. Salome an der Staatsoper Unter den Linden Berlin.
2014
Operngala in der Philharmonie Essen, wo sie anstelle der erkrankten Anja Harteros singt. Elsa im Lohengrin an der Wiener Staatsoper, Salome in Philadelphia und im Juli Elisabeth im Tannhäuser in Bayreuth.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie