Marc Minkowski: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Marc Minkowski

* 1962 in Paris

Biographie Diskographie [4]

Biographie

1962
geboren in Paris. Als Fagottist spielt er sowohl in moderenen als auch in Originalklang-Ensembles wie les arts florissants, Clemencic Consort in Wien und La Chappelle Royale. Daneben Ausbildung zum Dirigenten bei Charles Bruck und an der Pierre Monteux Conducting School in Hancock, Maine, USA.
1982
Gründung des Origninalklangensembles Les Musiciens du Louvre.
1984
Gewinner des 1. Preises beim Ersten Internationalen Wettbewerb für Alte Musik in Brügge, Belgien.
1990
Auszeichnung mit dem "Orphée d'Or" als bester Nachwuchsdirigent durch die französische Académie du Disque Lyrique.
1993
Wiedereröffnung der Oper von Lyon mit Lullys "Phaeton".
1994
Aufführung von Händels "Ariodante" an der Welsh National Opera, Unterzeichnung eines Exklusiv-Vertrages mit der Archiv Produktion der Deutschen Grammophon. Erste Produktion ist "Hippolyte et Arcie".
1994/95
Aufführung von Purcells "Dido and Aeneas" mit dem Opéra-Atelier, Toronto an der Houston Grand Opera.
1996
Aufführung von Mozarts "Idomeneo" in Paris und "Don Giovanni" in Toronto.
1997
Debüt bei den Salzburger Festspielen mit Mozarts "Entführung aus dem Serail" mit dem Mozarteum Orchester. Wiederaufnahme des Werkes im Folgejahr.
1999
Händels "Ariodante" mit Anne Sofie von Otter gewinnt einen Diapason d'Or 1998 und 1999 den Cannes Classical Award.
2000
Aufführung von Debussys "Pélléas et Mélisande" mit dem Gewandhausorchester an der Oper Leipzig mit Brett Polegato (Pélleas) und Magdalena Kozena (Mélisande).
2001
Aufführung von Händels "Ariodante" mit Les Musiciens du Louvre und Anne-Sofie von Otter in der Titelpartie in Paris, Grenoble, Dresden und Salzburg. Bei den Salzburger Festspielen dirigiert der "Die Fledermaus" von Johann Strauss. Es folgen im Verlauf des Jahres Händels "Giulio Cesare" in Amsterdam und Offenbachs "La belle Helene" in Paris.
2002
Rameau-Gala zum 20jährigen Bestehen der Musiciens du Louvre im Pariser Théâtre du Châtelet.
2003
Debüt am 1.4. bei den Berliner Philharmonikern. Auzeichnung mit dem Händel-Preis der Stadt Halle während der Händel-Festspiele.
2004
Am 18.6. dirigiert Minkowski erstmals das Symphonieorchester des BR. Auf dem Programm steht die Sinfonie in C-dur von Bizet, die Nuits d'été von Berlioz (Solistin: Sylvie Brunet) und Mozarts Sinfonie Nr. 40.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc