Robert Merrill: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Robert Merrill

* 04.06.1917 in Brooklyn, N.Y.
† 23.10.2004 in New Rochelle

Biographie

Biographie

4.6.1917
geboren in Brooklyn, N.Y. (USA). Ersten Gesangsunterricht erteilt ihm seine Mutter, die Sängrin Lillian Miller-Merrill. Weitere Gesangsausbildung bei Samuel Margolis in New York.
1944
Bühnendebüt in Trenton im Staate New York als Amonasro (Aida).
1945
Gewinn eines Gesangswettbewerbs, den die New Yorker Metropolitan Opera veranstaltet. Der erste Preis bringt ihm einen Vertrag mit der Met ein. Bühnendebüt an der Met als Vater Germont (La Traviata).
1957
Debüt in San Francisco, ebenfalls als Vater Germont.
1960
Scala-Debüt und Debüt in Chicago als Amonasro (Aida).
1967
Debüt an Londons Covent Garden, ebenfalls als Vater Germont.
1975
Nach 31 Saisons in ununterbrochener Folge an der Met und insgesamt über 900 Vorstellungen nimmt Merrill seinen Abschied von der Opernbühne.
1983
Zur Hundertjahrfeier der Met tritt er an dem Haus, das prägend für seine Karriere war, ein letztes Mal auf.
23.10.2004
gestorben in New Rochelle (USA)

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Streichquintette

Decca 1 CD 476 2455
Live Classics 1 CD LCL 106
Pan Classics 1 CD 10178
Sony Classical 1 CD SK-89605
cpo 1 CD 777 269-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Leoš Janáček<br />Pianoworks
The Sacred Spring of Slavs
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
Valentin Silvestrov<br />Piano Works
Telos 3 CD TLS 035
Ernst von Dohnányi

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc