Albrecht Mayer: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Albrecht Mayer

*  in Bamberg

Biographie Diskographie [6]

Biographie

Gebürtiger Franke, Aufgewachsen in Bamberg. Bevor er zehnjährig mit dem Oboe-Spielen begann, war er bereits mehrere Jahre Mitglied des Bamberger Domchores. Er studierte bei Gerhard Scheuer, Georg Meerwein, Maurice Bourgue und Ingo Goritzki.
1990
Seine berufliche Laufbahn begann Mayer 1990 als Solo-Oboist bei den Bamberger Symphonikern.
1992
Solo-Oboist bei den Berliner Philharmonikern. Er musiziert solistisch unter anderem mit Claudio Abbado, Sir Simon Rattle, Nikolaus Harnoncourt oder Ivan Fischer. Regelmäßig tritt er als Solist mit den Berliner Barock-Solisten auf. Auf der Suche nach seinem persönlichen Klangideal hat er sein eigenes Ensemble „New Seasons“ gegründet. Kammermusikalisch musiziert er mit Partnern wie Hélène Grimaud, Lars Vogt und Thomas Quasthoff.
2004
Im Oktober 2004 wurde Albrecht Mayer als "Instrumentalist des Jahres" mit dem ECHO-Klassik-Preis ausgezeichnet. Auch Mayers Diskographie ist beeindruckend und vielseitig. Aufnahmen der Oboenkonzerte von Richard Strauss, Ralph Vaughan Williams und Ermanno Wolf-Ferrari finden sich dort ebenso wie die Ersteinspielung unbekannter Telemann-Werke mit den Berliner Barock-Solisten. Bachs Doppelkonzert d-Moll, das Albrecht Mayer und der weltberühmte Geiger Nigel Kennedy eingespielt haben, hielt sich monatelang an der Spitze der Klassik-Charts. Mayer fasziniert besonders die Idee, Werken, die für Gesang oder auch andere Instrumente geschrieben wurden, einmal die Stimme der Oboe zu verleihen. Ende August 2003 erschien seine Aufnahme, "Lieder ohne Worte" - Bach-Transkriptionen für Oboe und Orchester und schaffte es auf Anhieb auf Platz 2 der Deutschen Klassik-Charts. Auch die im August 2004 erschienene CD "Auf Mozarts Spuren" mit Oboenkonzerten von Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig August Lebrun, die Albrecht Mayer mit dem Mahler Chamber Orchestra unter Leitung von Claudio Abbado eingespielt hat, war über Monate in den Klassik-Charts vertreten. Seine neueste Aufnahme mit Händel-Transkriptionen schaffte beim Release sogar den Sprung in die deutschen Pop-Charts. Albrecht Mayer ist Bamberg eng verbunden. Bei der Bewerbung der Stadt Bamberg zur Kulturhauptstadt Europas 2010, hatte Mayer spontan angeboten, die Bewerbung mit einem Benefizkonzert - unter Verzicht jeglichen Honorars - zu unterstützen.
2006
Albrecht Mayer erhält den E.T.A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc