Eva Marton: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Eva Marton

* 18.06.1943 in Budapest

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1943
geboren in Budapest. Studium an der Musikakademie Franz Liszt ihrer Heimatstadt bei Endre Rösler und Jenö Sipos.
1968
Direkt nach Abschluß ihres Studiums erhält sie ein Engagemen an die Budapester Oper. Sie singt ein breit gefächertes Repertoire von Puccini-Opern (Tosca, Madame Butterfly), russische Opern (Der Goldene Hahn) von Rimsky-Korssakoff und Barockopern, z.B. Händels "Rodelinda".
1972-1977
Engagement an die Frankfurter Oper wo sie unter der Leitung von Christoph von Dohnányi als Figaro-Gräfin debütiert. Erste Gastspiele an wichtigen Bühnen im In- und Ausland.
1973
Debüt als Tosca an der Wiener Staatsoper.
1974
Debüt als Donna Anna (Don Giovanni) an der Bayerischen Staatsoper.
1976
Debüt an der New Yorker Met als Eva in Wagners "Meistersinger".
1978
Debüt an der Mailänder Scala in Verdis Il Trovatore (Leonora) und in San Francisco in Verdis "Aida".
1977-1980
Mitglied des Ensembles der Hamburgischen Staatsoper.
1986
Verleihung des Titels einer Kammersängerin der Wiener Staatsoper. Dort singt sie Elektra unter Claudio Abbado, im gleichen Jahr auch die Gioconda mit Plácidio Domingo als Partner.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie