Lorin Maazel: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Lorin Maazel

amer. Dirigent

* 06.03.1929 in Neuilly-sur-Seine
† 13.07.2014 in Castleton, Virginia

Der international gefeierte Dirigent Lorin Maazel starb am 13. Juli 2014 an seinem Wohnsitz in Vermont, USA an einer Lungenentzündung im Alter von 84 Jahren. Erst vor kurzem hatte er aufgrund seiner Krankheit die Position als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker abgegeben und zahlreiche Konzertverpflichtungen für die nächsten Monate abgesagt. Lorin Maazel war ein brillanter Dirigent und auch als Komponist erfolgreich. Über Jahrzehnte hinweg prägte er das internationale Musikleben und war ein gefragter Gast an allen großen Konzert- und Opernhäusern dieser Welt. Von 1982 bis 1984 war Direktor der Wiener Staatsoper, ein Haus, an dem er bereits 1964 debütiert hatte, und dessen Ehrenmitglied er war. Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker hat er insgesamt 11 Mal geleitet, zuletzt 2005. Von 2002 bis 2009 war Musikdirektor des New York Philharmonic Orchestra, von September 2012 bis vor kurzem hatte Lorin Maazel die Position des Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker inne. Wichtige Stationen seiner Laufbahn waren seine Zeit als Chefdirigent des Cleveland Orchestra (1972-1982), des Orchestre National de France (1988-1990), des Pittsburgh Symphony Orchestra (1988-1996) und des Symphonyorchesters des Bayerischen Rundfunks (1993-2002). Um junge Talente zu fördern rief Lorin Maazel 2000 einen internationalen Dirigentenwettbewerb ins Leben und gründete ein Festival für junge Künstler in Castleton, Virgina. Sein reiches musikalisches Schaffen ist auf über 300 Tonträgern dokumentiert, viele diese Aufnahmen erhielten den Grand Prix du Disque und weitere nationale und interenationalen Auszeichungen.

Biographie Diskographie [18]

Biographie

6.3.1929
geboren in Neuilly (Frankreich) als Sohn amerikanischer Eltern
1935
Erster Violinunterricht, zwei Jahre später erste Unterweisungen im Dirigieren
1938
Unterricht bei Vladimir Bakaleinikoff in Los Angeles; „Jugendkarriere", Maazel dirigiert in den Folgejahren u.a. das Los Angeles Philharmonic Orchestra und Toscaninis NBC-Orchester (1941); Förderung durch Stokowski, Koussevitzky, Toscanini
1946
Konzertmeister bei den Symphonikern in Pittsburgh; dort Studium von Sprachen, Philosophie und Mathematik
1952
Fulbright Stipendium; Aufenthalt in Rom; diverse Dirigate in Italien, an der Mailänder Scala 1955
1956
Erster Auftritt mit den Wiener Symphonikern
1960
Maazel dirigiert als erster Amerikaner in Bayreuth, den Lohengrin; verstärktes Interesse an der Oper
1962
An der Met in New York mit Don Giovanni und Rosenkavalier. Bisher ist Maazel ohne festen Posten, aber
1965
tritt er sein Amt als Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin und Chefdirigent des Radio-Sinfonie-Orchesters an (bis 1971)
1972
Music Director des Cleveland Orchestra als Nachfolger George Szells (bis 1982)
1976
Erster Gastdirigent des Philharmonia Orchestra London (bis 1980)
1982
Künstlerischer Leiter der Staatsoper Wien (bis 1984)
1988
Chefdirigent des Orchestre National de France (bis 1990) sowie des Pittsburgh Symphony Orchestra (bis 1997)
1993
Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks
2002
Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker (bis 2009).
2004
Im Juni überraschende Vertagsverlängerung bei den New Yorker Philharmonikern bis 2009, wobei ab 2006 drei weitere Dirigenten, nämlich Riccardo Muti, David Robertson und Alan Gilbert jeweils mehrere Wochen mit dem Orchester arbeiten werden. Im September sagt Maazel die als großartiges Spektakel ausgelegte Carmen-Produktion in Sevilla (an Originalschauplätzen) wegen einer Augenoperation ab, die Vorstellungen werden komplettabgesagt.
2005
Zum 11. Mal dirigiert Lorin Maazel das Wiener Neujahrskonzert. Am 3. Mai wurde im Royal Opera House Covent Garden seine neue Oper 1984 (nach George Orwell) uraufgeführt, Maazel dirigierte das Werk selbst. Es sangen u.a. Simon Keenlyside, Nancy Gustafson, Diana Damrau und Lawrence Brownlee. Das dreistündige Werk erhält freundlichen Applaus.
2012
Im September 2012 trat Lorin Maazel seine Amtszeit als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker an.
2014
Am 11. Juni geben die Münchner Philharmoniker bekannt, dass ihr Chefdirigent, dessen Vertrag bis 2015 lauft, aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt.
13.7.2014
Tod des Dirigenten in seinem Wohnsitz in Castlton, Virgina, an den Folgen einer Lungenentzündung im Alter von 84 Jahren.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc