Gustav Leonhardt: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1118

Gustav Leonhardt

* 30.05.1928 in ‘s Graveland
† 16.01.2012 in Amsterdam

Der niederländische Cembalist und Organist Gustav Leonhardt wäre am 30. Mai 2018 90 Jahre alt geworden. Er gehörte zur ersten Generation der Vertreten der sogenannten historisch orientierten Musizierpraxis, die sich intensiv mit der Spielweise Alter Musik, der Quellenlage und vor allem dem Klang der Originalinstrumente der jeweiligen Epoche auseinandersetzte. Mit Frans Brüggen und den belgischen Brüdern Kuijken sowie mit dem niederländischen Cellisten Anner Bylsma verbandt ihn eine jahrzehntelange intensive künstlerische Partnerschaft, die in zahlreichen Schallplattenaufnahmen ihren Niederschlag gefunden hat. Auch als Pädagoge hat Gustav Leonhardt großen Einfluß auf nachfolgende Musikergenerationen ausgeübt. Die Stadt Leipzig ehrte den Künstler 2003, in dem sie ihm die erste Bach-Medaille im Rahmen des Bachfestes Leipzig verlieh. Gustav Leonhardt starb am 16. Januar 2012 im Alter von 83 Jahren in Amsterdam.

Biographie Diskographie [3]

Biographie

1928
geboren in s' Graveland, Niederlande.
1947-1950
Orgel- und Cembalo-Studium an der Schola Cantorum Basiliensis bei Eduard Müller.
1950-1951
Studium an der Wiener Musikakademie.
1952-1955
Ernennung zum Professor und Lehrtätigkeit (Cembalo) an der Wiener Musikakademie.
1954
Professor am Amsterdamer Konservatorium und Organist an der Amsterdamer Waalsekerk.
1955
Gründung des Leonhardt-Consort mit dem er sich intensiv mit der Interpretation von Alter Musik auseinandersetzt.
1967
Gustav Leonhardt spielt den Solopart bei der Aufnahme des Soundtracks zu dem Film "Chronik der Anna Magdalena Bach". Daneben intensive Zusammenarbeit mit Frans Brüggen und den Brüdern Kuijken sowie Philippe Herreweghe im Ensemble "La Petite Bande". Zahlreiche Aufnahmen des Ensembles entstehen.
1969-1970
Gast-Professur an der Harvard-Universität.
ab 1988
Leonhardt unterrichtet an der Accademie Musicale Chigana di Siena.
1971-1999
Aufnahme sämtlicher Kirchenkantaten unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt.
2008
80. Geburtstag des Künstlers.
2011
Bei einem letzten Konzert im Dezember in Paris gibt Gustav Leonhardt krankheitsbedingt seinen Abschied von der Konzertbühne bekannt.
2012
Am 16. Januar stirbt Gustav Leonhard im Alter von 83 Jahren im Amsterdam. Er gehörte zu den profiliertesten Kennern der Alten Musik und war ein Pionier der historisch-informierten Aufführungspraxis. Insgesamt hat er in seiner langen Karrier über 200 Tonträger eingespielt.

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc