Sergej Larin: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Sergej Larin

* 1957 in Dangauplis
† 13.01.2008 in Bratislawa

Biographie Diskographie [3] Texte [1]

Biographie

1957
geboren in Dangaupils/Lettland als Sohn russischer Eltern, aufgewachsen in Gorki.
Ausbildung zum Dolmetscher (Französisch), anschließend Gesangsausbildung am Konservatorium von Vilnius.
1990
Beginn der internationalen Karriere mit dem Debüt an der Wiener Staatsoper als Lenski (Tschiakowsky: Eugen Onegin). Sein Debüt an der Münchner Staatsoper gab er im Oktober 1990, als er spontan für Neil Shicoff einsprang, dem im dritten Akt von Francesco Cilèas „Adriana Lecouvreur“ die Stimme weggeblieben war.
1991
Roldolfo in Puccinis "La Bohème" an der Bayerischen Staatsoper.
1994
Debüt an der Mailänder Scala
1995
Debüt bei den Salzburger Osterfestspiele
1995
Auszeichnung mit dem Verdi-Preis in Parma
1996
Debüt an der New Yorker Met.
2001
Am 31. Januar 2001 als Radames an der Wiener Staatsoper. Es sollte sein letzter Auftritt an diesem Haus werden, an dem er insgesamt zehn Partien an 44 Abenden gesungen hatte, darunter: Radames ("Aida"), Grigori Otrepjew ("Boris Godunow"), Don José ("Carmen"), Don Carlo, Lenski ("Eugen Onegin"), Loris ("Fedora"), Alvaro ("La forza del destino"), Canio ("Pagliacci"), Hermann ("Pique Dame"), Cavaradossi ("Tosca").
2003
Rollendebüt als Chevalier Des Grieux in Puccinis "Manon Lescaut" an der Bayerischen Staatsoper.
2008
Am 13. Januar stirbt Sergei Larin nach längerer, schwerer Krankheit in Bratislawa.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Messen

Challenge Classics 2 CD/SACD stereo/surround CC72316
Juan Diego Florez
cpo 1 CD 777 590-2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
O gente brunette

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Genuin 1 CD GEN 10192
Nachtstücke
hänssler CLASSIC 2 CD 92.112
Luisa Imorde • Zirkustänze
Nino Rota
Charles Koechlin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc