Ben Heppner: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Ben Heppner

Tenor

* 14.01.1956 in Murrayville

Der kanadische Tenor Ben Heppner galt jahrzehnte lang als führender Lohnengrin und Tristan, Partien, die er auf allen großen Bühnen interpretiert hat. Aber auch in Brittens Peter Grimes oder als Hermann in Tschaikowskys Pique Dame sowie in Liederabenden hat er das Publikum in Europa und den USA begeistert. 2011 sagte er seine Mitwirkung als Siegfried am neuen Ring an der New Yorker Metropolitan Opera mit der Begründung ab, diese Partie in Zukunft nicht mehr singen zu wollen. Sein künstlerisches Vermächtnis ist auf zahlreichen Tonträgern dokumentiert.

Biographie Diskographie [7] Texte [1]

Biographie

1956
Geboren in Murrayville, British Columbia, als Sohn von Eltern deutscher Abstammung; Studium an der University of British Columbia School of Music
1979
Gewinn des Canadian Broadcasting Corporation Talent Festival
1980-83
Mitglied der Canadian Opera Company
1987
Debüt an der Victoria State Opera in Australien als Bacchus
1988
Gewinn der Metropolitan Opera Auditions; Debüt in der Carnegie Hall; Debüt in Chicago in Tannhäuser als Walther von der Vogelweide
1989
Europadebüt in Stockholm als Lohengrin; Debüt in San Francisco als Lohengrin
1990
Debüt an der Mailänder Scala als Stolzing; Debüt an der Wiener Staatsoper als Bacchus; Debüt in Genf als Erik
1991
Debüt in Japan mit "Das Lied von der Erde"; Debüt in Zürich als Lohengrin
1992
Debüt bei den Salzburger Festspielen als Titus; Mitwirkung an der Uraufführung von William Bolcoms "McTeague"
1996
Konzertante Auftritte als Bacchus und Andrea Chenier in der Alten Oper Frankfurt im Rahmen eines Met-Gastspiels;
1997
Rollendebüt als Tristan in Seattle
2000
Tristan mit Waltraud Meier als Isolde bei den Salzburger Festspielen
2001
Florestan (Fidelio) an der New Yorker Met
2008
Hermann in Tschaikowskys "Pique Dame" an der New Yorker Met.
2009
"Siegfried" bei den Salzburger Osterfestspielen unter der Leitung von Sir Simon Rattle. Im Sommer Siefried in "Götterdämmerung" beim Festival in Aix-en-Provence, ebenfalls unter der Leitung von Simon Rattle. Tristan in London unter der Leitung von Antonio Pappano.
2010
Lohengrin in der Götz Friedrich-Inszenierung an der Deutschen Oper Berlin unter der Leitung von Schönwandt, "Götterdämmerung" (Siegfried) bei den Osterfestspielen in Salzburg (Dirigent: Sir Simon Rattle). Lohengrin in Los Angeles unter der Leitung von James Conlon.
2011
Lohengrin an der Bayerischen Staatsoper unter der Leitung von Kent Nagano. Im Juli Tristan, ebenfalls unter Kent Nagano am selben Haus. Brittens "Peter Grimes" an der Covent Garden Opera London unter Andrew Davis. Für den neuen "Ring" an der New Yorker Met zieht er seine Zusage für Siegfried zurück. An seiner Stelle alternieren Gary Lehmann und Stephen Gould mit dieser Parite.
2012
An der Welsh National Opera in Cardiff Tristan, und auch beim Edinburgh Festival.
2013
Tristan an der Houston Opera, Brittens Peter Grimes an der Toronto Opera und im November, Dezember auch an der Wiener Staatsoper (Leitung Graeme Jenkins).
2014
Ben Heppner gibt seinen Abschied von der Opernbühne bekannt. Als Jury-Mitglied, Moderator von Musik-Sendungen in Radio und TV sowie als Dozent in Meisterklassen wird er weiterhin aktiv sein.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc