Dietrich Henschel: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Dietrich Henschel

* 1967 in Berlin

Biographie Diskographie [19]

Biographie

1967
geboren in Berlin; Gesangsausbildung bei Hanno Blaschke und Dietrich Fischer-Dieskau. Schon während des Studiums Gewinner beim Hugo-Wolf-Wettbewerb.
1990
Bühnendebüt bei der Münchner Biennale in Michèle Reverdys Le Précepteur, in der Folge Engagements an verschiedenen deutschen Opernhäusern.
1992-95
Ensemblemitglied der Kieler Oper. Dort Erarbeitung von rund 15 Partien.
1997
Debüt an der Deutschen Oper Berlin in Henzes Prinz von Homburg. Dr. Faust (Busoni) an der Oper von Lyon.
1999
Christus in Götz Friedrichs szenischer Realisierung der Matthäus-Passion von J.S. Bach, am Théatre du Châtelet in Paris Alceste (Gluck).
2000
Pelléas in Debussys Pelléas et Mélisande an der Pariser Opéra de Bastille, an der Nederlandse Opera Amsterdam Capriccio von Richard Strauss, in Genf Rossinis Barbier von Sevilla.
2001
Liederrecital mit Helmut Deutsch an der Opéra de la Monnaie in Brüssel, am Théâtre du Châtelet Busonis Dr. Faust.
2002
Salzburger Festspielekonzert unter Kent Nagano, Bach h-Moll-Messe unter Helmuth Rilling in Stuttgart, Brittens War Requiem in der wiedererbauten Kathedrale von Coventry. Titelpartie in Mozarts Don Giovanni an der Kölner Oper.
2003
Wozzeck in Aix-en-Provence, Liederrecital am Théâtre du Châtelet.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Johann Sebastian Bach
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
hänssler CLASSIC 1 CD 98.013
Debusssy
cpo 1 CD 777 020-2
Alberto Ginastera

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc