Heinz Fricke: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Heinz Fricke

Dirigent

* 01.02.1927 in Halberstadt
† 07.12.2015 in Berlin

Zum 90. Mal jährt sich der Geburtstag des deutschen Dirigenten Heinz Fricke. Er wurde am 1. Februar 1927 in Halberstadt geboren. Seine musikalische Karriere begann er 1946 am Theater Halberstadt als Korrepetitor. Von 1948 bis 1950 studierte er an der Musikhochschule Weimar, unter anderem bei Hermann Abendroth sowie in Berlin bei Erich Kleiber. Von 1950 bis 1960 war er 1. Kapellmeister an den Städtischen Theatern Leipzig. Bereits während dieser Zeit gastierte er häufig an der Berliner Staatsoper Unter den Linden. 1960 bis 1961 war er Nachfolger von Kurt Masur als Generalmusikdirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Anschließend war er über mehr als drei Jahrzehnte, von 1961 bis 1992, der Staatsoper Unter den Linden eng verbunden und trug mit seiner hohen musikalischen Kompetenz dazu bei, den Ruf der Berliner Staatsoper als eine führende Musiktheaterbühne nachhaltig zu festigen. In seinen Händen lag ein wesentlicher Teil des festen Repertoires, einschließlich der großen Werke von Wagner und Strauss sowie zahlreicher Ur- und Erstaufführungen. Mit großem Engagement widmete er sich u.a. Opern von Dmitri Schostakowitsch, Sergej Prokofjew, Rudolf Wagner-Régeny, Friedrich Cerha oder Siegfried Matthus. Während seiner Zeit an der Staatsoper dirigierte er insgesamt 37 Premieren mit einer enormen stilistischen Bandbreite von der deutschen Spieloper über italienische, französische und russische Werke aus dem 19. Jahrhundert bis hin zu zeitgenössischen Stücken. Gastdirigate führten ihn an nahezu alle großen Opernhäuser Europas und in Übersee. 1984 bis 1990 war Fricke auch Musikdirektor der Norske Opera Oslo und zwischen 1992 und 2008 „Music Director“ der Washington National Opera, seit 1996 mit Placido Domingo als „Artist Director“. Die Sängerinnen und Sänger des Ensembles sowie die Musikerinnen und Musiker der Staatskapelle Berlin schätzten seine herausragenden künstlerischen Qualitäten und sein immenses handwerkliches Können ebenso wie das Publikum. Heinz Fricke starb am 7. Dezember 2015 in Berlin im Alter von 88 Jahren.

Biographie

Biographie

1927
geboren in Halberstadt; Ausbildung in Weimar bei Hermann Abendroth und in Berlin bei Erich Kleiber. Beginn der beruflichen Tätigkeit als Repetitor, später als 1. Kapellmeister an der Dresdner Oper.
1954-1958
Leiter des Gewandhauschores in Leipzig und Gastdirigate des Gewandhausorchesters.
1961
Dirigent an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin.
1964
Dozent an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.
1971
Ernennung zum 1. Kapellmeister der Staatskapelle Berlin.
1991
Ende der aktiven Laufbahn als GMD der Staatsoper Unter den Linden, wo er in den vegangenen 20 Jahren 37 Premieren leitete, u. a. Opern von Dmitri Schostakowitsch, Sergej Prokofjew, Rudolf Wagner-Régeny, Friedrich Cerha oder Siegfried Matthus aufführte.
2015
Tod des Dirigenten am 7. Dezember 2015 in Berlin im Alter von 88 Jahren.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc