Justus Frantz: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Justus Frantz

* 20.06.1945 in Hohensalza

Biographie

Biographie

20.6.1945
geboren in Hohensalza, aufgewachsen im ostholsteinischen Tesdorf. Erster Klavierunterricht im Vorschulalter.
1967
Studium (Klavier, Dirigieren) bei Eliza Hansen am Hamburger Konservatorium sowie bei Wilhelm Brückner-Rüggeberg. Meistekurse bei Wilhelm Kempff in Positano. 1967 Gewinn des ARD-Wettbewerb in München.
1970
Dem Engagement durch Herbert von Karajan folgen internationale Einladungen und Konzerte unter der Leitung von Dirigenten wie Rudolf Kempe, Carlo Maria Giulini, Bernard Haitink und Leonard Bernstein, mit dem ihn ein Freundschaft verbindent, die bis zum Tod des Dirigenten und Komponisten anhält.
1975
Debüt beim New York Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Leonard Bernstein. Klavierduo-Partner von Christoph Eschenbach.
1981
Die Aufnahme von Bach-Klavierkonzerts mit Christoph Eschenbach und dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt wurde1981 zu einem der meistgekauften Klassik-Tonträger. Seine TV-Sendung "Achtung! Klassik", in der er anspruchsvolle Musik für ein breites Publikum präsentierte, brachte ihm 1993 die Goldene Kamera ein. Für seine kulturellen und pädagogischen Verdienste erhielt Frantz das Bundesverdienstkreuz.
1986
Gründung des Schleswig-Holstein Musik Festivals, dem von Anfang an auch Leonard Bernstein verbunden ist.
1989
Ernennung zum Sonderbotschafter des Hohen Flüchtlingskommissars der UNO und Auszeichnung mit dem Großen Bundesverdienstkreuz.
1990
Die TV-Sendung "Achtung! Klassik", in der Justus Frantz ab 1990 anspruchsvolle Musik für ein breites Publikum präsentierte und dabei junge, an Anfang ihrer Karriere stehende Musikerinnen und Musiker vorstellte, brachte ihm 1993 die Goldene Kamera ein.
1995
Gründung der Philharmonie der Nationen, untertützt durch die Reemtsma-Gesellschaft als Hauptsponsor, der junge hochtalentierte Musikerinnen und Musiker aus über 40 Ländern angehören.
2005
China-Tournee mit der Philharmonie der Nationen, mit der Justus Frantz auch bereits vor Papst Johannes Paul VI. in Castel Gandolfo und vor den Vereinten Nationen aufgetreten ist.
2007
Gastkonzerte mit der Philharmonie der Nationen u.a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival und beim MDR Musiksommer.
2013
Die 1973 gegründete Israel Sinfonietta Beer Sheva und ihr Generalintendant Ofer Sela haben Justus Frantz zum Chefdirigenten berufen. Er tritt die Nachfolge von Doron Salomon an, wobei sein Vertrag zunächst drei Jahre läuft.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc