Isabelle Faust: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1127

Isabelle Faust

* 1972 in Esslingen

Biographie Diskographie [11]

Biographie

1972
geboren in Esslingen. Erster Violinunterricht ab dem fünften Lebensjahr. Ausbildung bei Christoph Poppen und Dénes Zsigmondy in Detmold.
1987
Beginn der Solo-Karriere nach dem Gewinn des Leopold-Mozart-Wettbewerbs.
1993
Gewinn des Paganini-Wettbewerbs in Genua.
1996
Erste CD beim französischen Label harmonia mundi mit Werken von Béla Bartók. Übersiedelung nach Paris, wo sie neun Jahr lang lebt. Von der Landesbank Baden-Württemberg erhält sie eine Stradivari von 1704 als Leihgabe, die sog. "Dornröschen"-Stradivari, weil das Instrument 150 Jahr lang verschollen war und nicht gespielt wurde.
1998
Debüt beim Rheingau-Musikfestival.
2008
Erste Zusammenarbeit mit Claudio Abbado und dem Mozart-Orchester Bologna mit dem Beethoven-Violinkonzert.
2015
Im März drei Aufführungen mit dem Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Bernard Haitink mit dem Beethoven-Violinkonzert op. 61. "Artiste étoile" beim Lucerne Festival. Mit ihrem Kammermusikpartner Alexander Melnikov hat sie für „harmonia mundi“ zahlreiche Alben eingespielt, wie die letzte Aufnahme des Duos mit Sonaten für Violine und Klavier von Brahms, die im September 2015 erscheint. Im August 2015 wird außerdem die zweite Folge der Schumann-Trilogie mit Alexander Melnikov, Jean-Guihen Queyras, dem Freiburger Barockorchester und Pablo Heras-Casado veröffentlicht, mit Schumanns Klavierkonzert und dem Klaviertrio Nr. 2 op. 63. Die dritte und letzte Einspielung setzt sich mit Schumanns Cellokonzert und das Klaviertrio Nr. 1 auseinander - sie wird im Frühjahr 2016 erscheinen.
2016
"Artist in Residence" beim Rheingau-Festival. Aufführung der Bach-Solo-Partiten und -Slonaten, der Kafka-Fragmente von György Kurtág und Klaviertrios von Robert Schumann mit Alexander Melnikov und Jean-Guihen Queyras. Konzert bei den Salzburger Festspielen.

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik aus Südamerika

Brazilian Landscapes
Guitarra mía
Piazzolla on Marimba
Soñary y nada más
Classica Brasiliana

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019