Sophie Pacini: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Sophie Pacini

Pianistin

* 12.12.1991 in München

Sophie Pacini, 1991 in München geboren, feiert am 12. Dezember ihren 25. Geburtstag und kann bereits auf große Erfolge zurückblicken. Die am Salzburger Mozarteum ausgebildete Pianistin, die für ihre CD mit Werken von Chopin 2015 den "Echo Klassik" als beste Nachwuchskünstlerin erhielt, ist inzwischen bei Warner unter Vertrag. Zahlreiche Konzert- und Festival-Einladungen, Lob von Kollegein Martha Archerich und weitere CD-Projekte sind ihr Ansporn und Bestätigung für ihre weitere künstlerische Entwicklung.

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1991
geboren in München als Tochter deutsch-italienischer Eltern. Erster Klavierunterricht ab dem sechsten Lebensjahr. Erstes öffentliches Konzert im Alter von neun Jahren.
2002
Jungstudentin am Mozarteum Salzburg bei Karl-Heinz Kämmerling.
2007
Fortsetzung des Studiums in der Meisterklasse von Pavel Gililov, das sie 2011 mit Auszeichnung abschloss.
2011
Auszeichnung beim Festival Sommets Musicaux de Gstaad mit dem "Prix Groupe Edmond de Rothschild" sowie mit dem Förderpreise des Deutschlandfunks. Auszeichnung mit dem Preis des Bremer Musikfestes.
2013
Stipendiatin der Mozart-Gesellschaft Dortmund. Einladungen zu großen Orchestern und Festivals, darunter das Klavier-Festival Ruhr, das Mozartfest Würzburg und die Schwetzinger Festspiele. Debüt bei den Salzburger Festspielen mit der Camerata Salzburg.
2015
Vertragsunterzeichnung bei der Künstleragentur Harrison Parrott und im Oktober die Auszeichnung mit einem „Echo Klassik“ als beste Nachwuchskünstlerin für ihre Chopin-CD. Zum Ende des Jahres folgt ein weiterer Meilenstein: Mit Warner Classics ist Sophie Pacini ab 2016 bei einem neuen Label unter Vertrag.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Schlagzeug

BIS 1 CD BIS 1336
entgrenzt unbounded
ECM 1 CD ECM1730
BIS 1 CD 1322
EMI 1 CD 5 57856 2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Béla Bartók
Genuin 1 CD GEN 13289
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Bartók New Series
ECM 2 CD 476 048-2
Béla Bartók

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc