Olga Peretyatko: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Olga Peretyatko

Sopranistin

* 21.05.1980 in St. Petersburg

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1980
geboren in St. Petersburg. Im Alter von 15 Jahren sang sie im Kinderchor des Mariinsky Theaters, Ausbildung zur Chordirigentin.
2002
Fortsetzung ihrer Ausbildung an der Musikhochschule Hanns Eisler, Berlin.
2005-2007
Mitglied im Opernstudio der Staatsoper Hamburg. 2007 2. Preis beim Operalia-Gesangswettbewerb von Plácido Domingo. Einladung zum Rossini-Festival in Pesaro, wo siean der Seite von Juan Diego Flóres die Partie der Desdemona (in Rossinis "Otello") sang.
2010
Titelpartie in Strawinksys La Rossignol beim Festival von Aix-en-Provence, die auch in Kanada und den USA gezeigt wurde.
2011
Rollendebüt als Giulietta in "I Capuleti ed i Montecchi" in Lyon und am Théâtre des Champs Elysées in Paris.
2012
Konzert mit Opernarien im Münchner Herkulessaal. Händels "Alcina" in Lausanne und Fiorilla ("Il Turco in Italia" von Rossini in Amsterdam. Einladung zum Festival in Pesaro mit Rossinis Oper "Matilde di Shabran" (Titelpartie). Pfingstfestspiele in Baden-Baden mit Donizettis "L'Elisir d'Amore" mit Rolando Villazón unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada. Silvestergala, ebenfalls im Festspielhaus Baden-Baden, mit Rolando Villazón und Thomas Hampson.
2013
Im Mai Adina in Donizettis L'elisir d'amore an der Staatsoper Hamburg. Arien-Recital mit den Münchner Symphonikern in der Philharmonie. Debüt bei den Salzburger Festspielen in Mozarts Lucio Silla als Giunia. Zeitgleich erscheint die zweite Arien-CD bei Sony (Arabesque). Im November Zerbinetta in Ariadne auf Naxos von R. Strauss an der Hamburgischen Staatsoper (Inszenierung: Christian Stückl).
2014
Mit den Münchner Symphonikern unter der Leitung von Ola Rudner Arien-Recital (Werke von Rossini, Mozart, Bellini und Rimsky-Korsakow) in München, Essen und Fürth. Neben zahlreichen Auftritten in Recitals und Konzerten warten auf die Sängerin 2014 und 2015 weitere große Debüts, unter anderem an der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera in New York.
2015
Elvira in Vicenzo Bellinis "I puritani" an der Wiener Staatsoper. Titelpartin in Verdis "La Traviata" in der Inszenierung von Rollando Villázon bei den Pfingstfestspielen Baden-Baden. Pylade in Glucks "Iphigénie en Tauride" bei den Salzburger Festspielen mit Cecilia Bartoli in der Titelpartie unter der Leitung von Diego Fasoli. Desdemona in Verdis Otello an der Mailänder Scala unter der musikalischen Leitung von John Eliot Gardiner.
2016
Mit Bryn Terfel Arien-Abend beim Festival von Grafengegg.Beim Musikfest Bremen in Rossinis Tancredi die Rolle der Amenaide mit der Accademia Bizantina unter der Leitung von Ottavio Dantone. Von Oktober bis Dezember Gildia in Verdis Rigoletto an der New Yorker Met unter der Leitung von Heras-Casado.
2017
Im Januar bis April Wiederaufnahme von Verdis Rigoletto an der New Yorker Met. Titelpartie in Donizettis Lucia di Lammermoor ebenfalls an der Met unter der Leitung von Roberto Abbado. Im Juni Lelia in Les Pecheurs de perles an der Staatsoper Unter den Linden (Dirigent: Daniel Barenboim). Anfang Juli Operngala mit Tenor Lawrence Brownlee beim Rheingau Musikfestival mit französischen und italienischen Opernarien. Im September Rollendebüt (Violetta Valéry) in Verdis La traviata an der Wiener Staatsoper.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc