José Cura: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

José Cura

* 05.12.1962 in Rosario

Biographie Diskographie [4] Texte [1]

Biographie

5.12.1962
geboren in Rosario (Argentinien)
1978
Beginn der Ausbildung (Komposition und Dirigieren) an der Hochschule von Rosaria, gleichzeitig Gesangsausbildung und Mitglied in mehreren Chören.
1988
Weiterführende Gesangsausbildung an der Akademie des Teatro Colon bei Horacio Amauri und Vittorio Terranova.
1991
Übersiedelung nach Paris. Erste kleinere Engagements in Italien.
1992
Bühnendebüt in Verona in Pollicino von Hans Werner Henze.
1994
Gewinn des Operalia-Gesangswettbewerbs von Plácido Domingo.
1995
Debüt an der Pariser Oper in Verdis Nabucco sowie an Londons Covent Garden Opera in Verdis Stiffelio.
1996
Debüt an der Wiener Staatsoper in Puccinis Tosca als Cavaradossi.
1997
CD Debüt bei Erato mit Puccini-Arien.
1998
Zweite CD bei Erato mit Anhelo - Argentinian Songs.
2003
In Doppelfunktion als Dirigent und Sänger an der Hamburgischen Staatsoper: Dirigent bei Mascagnis Cavalleria rusticana und als Tonio in Leoncavallos I Pagliacci.
2007
Debüt als Regisseur an der Oper Köln mit Verdis "Un ballo in maschera".
2008
Am 19. April Arienabend (Verdi, Puccini) an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf, Cavaradossi in Puccinis Tosca am 20. April an der Badischen Staatsoper Karlsruhe. Am 17. Mai Regie-Debüt und Premiere von Verdis Un ballo in mascera an der Oper Köln.
2009
Mit Vesselina Kasarova als Carmen an der Wiener Staatsoper Don José in Bizets Oper, am 15. März Operngala in Karlsruhe mit der Titelpartie in Umberto Giordanos Andrea Chénier.
2010
Im Oktober Inszenierung von Samson und Dalila am Staatstheater Kassel. Im Dezember Ernennung zum Österreichischen Kammersänger in der Wiener Staatsoper, wo er in einer Aufführungsserie von Manon Lescaut (Des Grieux) auftritt.
2014
José Cura gibt am 11. September sein Rollendebüt als Dick Johnson in Puccinis La fanciulla del West an der Wiener Staatsoper in der Inszenierung von Marco Arturo Marelli.
2015
Cavaradossi in Puccinis Tosca bei den Wiesbadener Maifestspielen.
2016
In Verdis Otello (Titelpartie) im Januar am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.
2017
Nach Operninszenierungen von Verdis Un ballo in maschera, Saint-Saens' Samson et Dalila sowie Puccinis La Rondine, ist für 2017 an der Oper Bonn die Neuinszenierung von Brittens Peter Grimes mit Cura in der Titelpartie und der Inszenierung geplant.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie