Josef Bulva: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Josef Bulva

* 09.01.1943 in Brünn

Biographie

Biographie

1943
geboren in Brünn. Das musikalische Talent des Jungen wurde früh entdeckt und gefördert.
1950
Die Ausbildung zum Pianisten begann 1950 an der Musikschule von Napajedla, wo seine Familie damals lebte. Die zunächst mäßigen Erfolge im Klavierspiel erfuhren dank der Begegnung mit Prof. Václav Lanka eine Wendung. Er erfand eine Studienmethode, die schon bald erste Erfolge zeitigte.
1955-1960
Seine außergewöhnlichen Fähigkeiten blieben der Regierung der damaligen Tschechoslowakei nicht verborgen. Man nahm den begabten zwölfeinhalbjährigen Jungen von der regulären Schule und schickte ihn auf das Konservatorium und schließlich nach Bratislava, wo der damals siebzehnjährige in die Akademie der Künste aufgenommen wurde und sein Studium mit Auszeichnung absolvierte.
1965-1970
Die darauffolgende ehrenvolle Ernennung zum Staatssolisten war die logische Konsequenz der Einschätzung des jungen Pianisten als willkommenes Aushängeschild der damaligen Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik. Die renommierte Position garantierte Josef Bulva nicht nur die Möglichkeit einer konzentrierten Weiterentwicklung, sondern schenkte ihm auch die Chance zum regelmäßigen Konzertieren, woraus seine Podiumssicherheit resultiert.
1971-1980
Seine Karriere wurde 1971 durch einen schweren Unfall abrupt unterbrochen, dem ein fast einjähriger Krankenhausaufenthalt folgte. Wieder genesen, nutzte er 1972 seine erste Auslandstournee zur Emigration. Er wurde Staatsbürger des Großherzogtums Luxemburg und fand parallel in München seine zweite Heimat. Von hier aus öffneten sich Josef Bulva die internationalen Konzertsäle sowie Rundfunk- und Schallplattenstudios (Teldec, Orfeo, Madacy, RCA).
1996-2008
Im März 1996 stürzte Josef Bulva auf einer eisglatten Straße und verletzte dabei seinelinke Hand auf einer Glasscherbe so stark, dass seine Karriere als beendet galt. An seine - zunächst beendete - Konzerttätigkeit erinnern seine Schallplatteneinspielungen, aus denen die wichtigsten im repräsentativen Buch-CD-Set „The Art of Josef Bulva“ neu veröffentlicht wurden (Amazon). Josef Bulva zog sich nach Monaco zurück, wo er sich einen neuen Lebensinhalt aufzubauen begann. Doch wie vielseitig und erfolgreich die neuen Aktivitäten auch immer waren, sie schafften es nicht, seine Begabung und seinen Willen, ein Klaviervirtuose zu sein definitiv auszulöschen. In vollkommener Geheimhaltung, mit eisernem Willen und jener Disziplin, die ihn schon als Kind auszeichnete, begann er an der Wiederherstellung der Spielfähigkeit seiner linken Hand zu arbeiten. Nach exzellenter chirurgischer Behandlung und einer enormen Rekonvaleszenzleistung unter Anleitung von Prof. Beat Simmen, Zürich, erkämpfte er sich seine alte Virtuosität zurück.
2009-2012
Nach 14 Jahren Konzertabstinenz, im Winter 2009, entschied sich Josef Bulva zur Rückkehr aufs Podium sowie in die Tonstudios und nahm damit sein lebenslanges Ringen um die Verwirklichung seiner Ideen zur Gestaltung des Klavierklanges wieder auf. Der SWR hat einen Film über Bulva gedreht, der unter dem Titel „Das große Comeback – Josef Bulvas Weg zurück ins Rampenlicht“ am 17.04.2011 in der ARD ausgestrahlt wurde. Die Fernsehsender 3sat, BR, NDR und WDR strahlten Portraits über ihn aus. Im März 2012 erschien eine weitere CD bei RCA, für die Josef Bulva eine Auswahl von Chopins berühmtesten Werken eingespielt hat.
2014
Konzert beim Beethovenfest Bonn (Beethoven, Chopin, Szymanowski).

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc