Caroline Fischer: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1127

Caroline Fischer

Pianistin


Biographie Diskographie [4]

Biographie

Die deutsch-koreanische Pianistin Caroline Fischer wurde in Berlin geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit drei Jahren von ihrer Mutter.
1993
Mit neun Jahren wurde sie Jungstudentin am Julius Stern Institut für Hochbegabte an der Universität der Künste Berlin.
2000
Im Alter von 16 Jahren begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und studierte des Weiteren in Mannheim, Genf, Oslo und Hamburg. Caroline Fischer hat insgesamt acht Abschlussprüfungen (7 Diplome, 1 Master) mit hervorragenden Leistungen bestanden, darunter zweimal das Konzertexamen.
ab 2004
Seit 2004 studiert sie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Prof. Paul Dan und Prof. Georg Sava. Mit 21 Jahren bestand die junge Künstlerin ihr Examen mit Auszeichnung und absolviert derzeit den Studiengang Konzertexamen. Caroline Fischer erhielt mehrfach erste Preise, Goldmedaillen und Publikumspreise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert", beim Steinway Klavierspiel Wettbewerb Berlin, beim Internationalen Königin Sophie Charlotte Wettbewerb, beim Internationalen Jugendwettbewerb Berlin, beim Klassik Radio Preis und bei Internationalen Klavierwettbewerben in Tschechien und München.
2005
Nach einem glanzvollen Klavierabend im Konzerthaus Berlin wurde die Pianistin mit dem Classic Superstar Award ausgezeichnet. Caroline Fischer erhielt Stipendien der Gerda und Luigi Pradé-Siftung, der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung, des PE-Förderkreises, der Gotthard Schierse Stiftung, der Franz Grothe Stiftung, des Lions Club Mannheim, der Sammelstiftung der Akademie der Künste Berlin, des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, der Deutschen Stiftung Musikleben, der Ottilie Selbach Redslob Stiftung, der Gisela und Erich Andreas Stiftung und der Lutz E. Adolf Stiftung für Hochbegabte. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland folgten, u.a. mit dem Rundfunk Sinfonieorchester Berlin im Konzerthaus Berlin, dem Korean Chamber Ensemble im Seoul Arts Center, dem Philharmonischen Orchester Bad Reichenhall, dem Neuen Sinfonieorchester Berlin, den Berliner Symphonikern in der Philharmonie Berlin, Benefizkonzerte für Kinder aus Sarajevo und Kobe, Konzerte bei Festivals, wie dem Internationalen Steinway Klavierspiel Festival, bei der EXPO Hannover und der ANUGA in Köln, sowie mehrere Klavierabende in der Republik Korea, Russland, Deutschland, Ungarn, Belgien und der Mongolei. Zudem konzertierte Caroline Fischer bereits mehrfach im Schloss Bellevue in Berlin und gestaltete das kulturelle Rahmenprogramm bei den Staatsbesuchen von Bundespräsident a. D. Roman Herzog in der Republik Korea und der Mongolei. Ergänzend zu ihrem Studium nahm sie an Meisterkursen von Karl-Heinz Kämmerling, Amadeus Webersinke, Niel Immelman, Paul Badura-Skoda, Bernard Ringeissen und Alexej Nasedkin teil.
2006
Veröffentlichung ihrer Debüt-CD bei dem Label Genuin mit Werken von Liszt, Mozart, Debussy, Schtschedrin und Chopin.
2009
VÖ der zweiten CD Lisztomagia beim Label Genuin classics.
2010-2013
Assistentin von Prof. Einar Steen-Nøkleberg an der Norwegian Academy of Music Oslo und Ernenung zur Jüngsten „visiting artist“ an der Chulalongkorn University Bangkok.
2016
Zu den Höhepunkten des Jahres gehören Auftritte in der Carnegie Hall New York, Singapur, Thailand, Tourneen in Chile und Brasilien sowie die Aufnahmen ihrer dritten und vierten CD im Gewandhaus Leipzig. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit ist Frau Fischer Präsidentin des Kulturclub Berlin e. V. und hat weiterhin die künstlerische Leitung und Organisation des „Rising Stars Grand Prix” – International Music Competition Berlin inne, der in der Philharmonie Berlin stattfindet.
2017
Ein Jahr nach ihrem ersten Besuch in Chile gab Caroline Fischer im Oktober Konzerte in Santiago mit Werken von Beethoven, Chopin, Weber, Schumann und Liszt.
2019
Im Januar Neujahrskonzert in Bonn mit Werken von Beethoven, Glinka, Carl Frühling und den Kammermusikpartnern Michael Kaulartz (Fagott) und Hanno Pilz (Klarinette). Im Frühjahr Konzerte in Berlin (Kammerkonzert) und Bonn, Klavierabend in Kopenhagen und Meisterkurs an der Royal Academy of Music, Copenhagen.

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Max Reger zum 100. Todestag 2016

Max Reger
Ondine 1 CD ODE 1203-2
cpo 1 CD 777 449-2
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Fuga Libera 1 CD FUG553

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019