Pavol Breslik: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Pavol Breslik

Tenor

* 1979 in Bratislava

Biographie Diskographie [2]

Biographie

1979
geboren in Bratislava, Slowakei. Gesangsausbildung in seiner Heimatstadt sowie n Marseille, wo er ins Opernstudio aufgenommen wurde. Meisterklassen u.a. bei Mady Mesplé, Yvonne Minton, Peter Dvorsky und William Matteuzzi.
2000
Erster Preis beim Internationalen Antonín-Dvořák-Wettbewerb in Tschechien..
2002
Debüt in Klosterneuburg in Donizettis L'elisir d'amore (Nemorino).
2003-2006
Ensemblemitglied an der Berliner Staatsoper Unter den Linden,. Partien dort u.a. Ferrando (Così fan tutte), Tamino (Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Steuermann (Der fliegende Holländer), Kudrjasch (Katja Kabanova), Gottesnarr (Boris Godunow). Daneben Gastengagements in München, Wien, Paris, Zürich, London.
2008
Im Juni Wiedereröffnung des Cuvilliés-Theaters in München mit Mozarts Idomeneo. Pavol Breslik sang den Idamante.
2009
In Lucrezia Borgia an der Bayerischen Staatsoper Gennaro an der Seite von Edita Gruberova in der Titelpartie. Met-Debüt als Don Ottavio im Don Giovanni.
2010
Alfredo in La traviata in München und Wien. Debüt als Ferrando (Così fan tutte) an der Met.
2012
Mitglied des Opernhauses Zürich. Dort sang er ua. Števa (Jenůfa), Don Ottavio, Faust, Roberto Devereux, Nadir (Les pêcheurs de perles) und Peter Quint (The Turn of the Screw).
2014
Debüt bei der Schubertiade in Schwarzenberg.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Orgelmusik

Harmonies/Orgel Modern
Historische Orgeln in Frankreich<br />Andreas Silbermann 1730 Ebersmünster
Jazz Guitar meet Church Organ
Frescobaldi · Buxtehude<br />Works for Organ & Harpsichord
auch auff Orgeln

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Schumann und die Sonate I<br />Florian Uhlig
Gramola 1 CD 98968
OehmsClassics 1 CD OC 724
Naxos 1 CD 8.555999
Haochen Zhang
Johannes Brahms

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc