Dresdner Motettenchor: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Dresdner Motettenchor


Biographie

Biographie

1996
Der dresdner motettenchor bietet gut 30 musikalisch erfahrenen Sängerinnen und Sängern eine künstlerische Herausforderung neben Schule, Studium und Beruf. Seltener erklingenden Werken widmet er sich mit Vorliebe, ohne dabei den Blick auf bestimmte Epochen einzugrenzen oder auf Repertoire zu verzichten. Wesentliches Kriterium für die Auswahl aus dem reichen Fundus von Renaissance bis Gegenwart ist die Aufführbarkeit durch einen Kammerchor - a capella oder mit instrumentaler Begleitung. Das junge, dem Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden e.V. angehörende Ensemble wurde 1996 von Hans-Christoph Rademann ins Leben gerufen.
1998
Matthias Jung übernimmt die Leitung.
2001
Im Sommer 2001 gewann der dresdner motettenchor einen Ersten Preis beim Sächsischen Chorwettbewerb in Torgau. Ein weiterer Höhepunkt war das Goldene Diplom beim Internationalen Chorwettbewerb "In ... CANTO SUL GARDA" in Italien 2001.
2002
Erfolgreiche Teilnahme am Chorwettbewerb in Osnabrück. Dank seiner interessanten Programme hat sich der dresdner motettenchor heute im Konzertleben in und um Dresden etabliert. Er gastierte bereits bei den Dresdner Musikfestspielen und den Internationalen Heinrich-Schütz-Tagen. Musik wie Johann Valentin Meders selten aufgeführte barocke Matthäus-Passion wird ebenso wie jene baltischer und skandinavischer Gegenwartskomponisten vom Publikum als Bereicherung wahrgenommen. Kooperationen mit anderen Klangkörpern wie dem Sächsischen Vocalensemble, der Neuen Elblandphilharmonie und den Virtuosi Saxoniae unter Ludwig Güttler erlauben, in weitere Bereiche der Chorliteratur vorzudringen.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc