Thomas Möller-Stegemann: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Thomas Möller-Stegemann


Biographie

Biographie

Der lyrische Bariton Thomas Möller-Stegemann wurde in Arnstadt /Thüringen geboren. Im Alter von 6 Jahren erhielt er ersten Klavier-unterricht und wurde bald in verschiedenen Nachwuchswettbewerben mit Preisen ausgezeichnet.
Er begann sein Gesangstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Prof. Elsa Cavelti, wo er auch Mitglied der Opernscule war. Er absolvierte u.a. Meisterkurse bei Christa Ludwig und Joshua Rifkin. Von 1996 bis 1998 war er Mitglied der Meisterklasse für Liedgestaltung bei Irwin Gage (Zürich). Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit und Opernauftritten im In- und Ausland widmet sich Thomas Möller-Stegemann auch intensiv dem Lied. Sein Partner hierbei ist oft Ulrich Eisenlohr. Regelmäßige Konzerte mit Wolfgang Gönnerwein bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen und Bach´schen Werke mit Ralf Otto, Bachchor Mainz, prägen seine derzeitige Arbeit. 1998 gab Thomas Möller-Stegemann sein Debüt als Figaro im Barbier von Sevilla. Bei den Sommerfestspielen 1999 in Bad Orb sang Thomas Möller-Stegemann den Peter-Besenbinder in Hänsel und Gretel. Im gleichen Jahr sang er diese Partie bei den Sommerfestspielen der "Kleinen Bayreuther Bühne". Er erarbeitet derzeit seine Partienen zusammen mit Prof. Rudolf Pirnay, Mannheim, wobei die italienischen Opernpartien den Schwerpunkt bilden. Im Juni 2000 war er im Rahmen der Reiehe "KLANGFIGUREN 2000 -2004" in den Opern Wolf Cub Village und Die Blinden in den Städtischen Bühnen Frankfurt zu hören. Im vergangenen Jahr sang Möller-Stegemann seine erste Winterreise,Konzerte im In- und Ausland, unter anderem Weihnachtsoratorium, Johannes-Passion, Jahreszeiten, Schöpfung, Elias, Marienvesper, Warrequiem, Paulus sowie bei verschiedenen Liederabenden. In Mainz wirkte Möller-Stegemann als Barbier in der Oper Il Barbier di Sevilla und unter der Leitung von Prof. Ralf Otto in einem Bruckner-Konzert mit. Außerdem war er dort Ende letzten Jahres im Weihnachtsoratorium zu hören.
Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit und Opernauftritten im In- und Ausland widmet sich Thomas Möller-Stegemann auch intensiv dem Lied. Sein Partner hierbei ist oft Ulrich Eisenlohr. Regelmäßige Konzerte mit Wolfgang Gönnerwein bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen und Bach´schen Werke mit Ralf Otto, Bachchor Mainz, prägen seine derzeitige Arbeit. 1998 gab Thomas Möller-Stegemann sein Debüt als Figaro im Barbier von Sevilla. Bei den Sommerfestspielen 1999 in Bad Orb sang Thomas Möller-Stegemann den Peter-Besenbinder in Hänsel und Gretel. Im gleichen Jahr sang er diese Partie bei den Sommerfestspielen der "Kleinen Bayreuther Bühne". Er erarbeitet derzeit seine Partienen zusammen mit Prof. Rudolf Pirnay, Mannheim, wobei die italienischen Opernpartien den Schwerpunkt bilden. Im Juni 2000 war er im Rahmen der Reiehe "KLANGFIGUREN 2000 -2004" in den Opern Wolf Cub Village und Die Blinden in den Städtischen Bühnen Frankfurt zu hören. Im vergangenen Jahr sang Möller-Stegemann seine erste Winterreise,Konzerte im In- und Ausland, unter anderem Weihnachtsoratorium, Johannes-Passion, Jahreszeiten, Schöpfung, Elias, Marienvesper, Warrequiem, Paulus sowie bei verschiedenen Liederabenden. In Mainz wirkte Möller-Stegemann als Barbier in der Oper Il Barbier di Sevilla und unter der Leitung von Prof. Ralf Otto in einem Bruckner-Konzert mit. Außerdem war er dort Ende letzten Jahres im Weihnachtsoratorium zu hören.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Messen

Challenge Classics 2 CD/SACD stereo/surround CC72316
Juan Diego Florez
cpo 1 CD 777 590-2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
O gente brunette

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Johann Sebastian Bach
Nachtstücke
Japonisme
OehmsClassics 1 CD OC 558
Schubert
The Welte Mignon Mystery Vol. XXI

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc