Werner Compes: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Werner Compes


Biographie

Biographie

Werner Compes (Tenor) erhielt 1969 den Storm-Preis und den Förderpreis der Stadt Düsseldorf. 1973 wurde er abermals mit dem Düsseldorfer Förderpreis ausgezeichnet und errang 1975 den Ersten Preis der Tenöre beim internationalen Gesangswettbewerb in Montepulciano.
Im selben Jahr absolvierte er mit dem Auslandsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen sein weiteres Gesangsstudium bei Mario del Monaco in Italien. Mit Zubin Mehta und dem Israelic Philharmonia Orchestra wurde er in Israel gefeiert. Zahlreiche Fernsehauftritte und Rundfunksendungen im In- und Ausland sowie 25 Jahre feste Engagements und Gastspieltätigkeiten an diversen Opernhäusern zeichnen den Tenor Werner Compes aus.
Der Sänger ist auf MC, CD und Schallplatte zu hören, darunter die Liederzyklen Dichterliebe und Winterreise sowie die Carmina Burana und die Gesamtaufnahme Die Herzogin von Gerolstein bei EMI-Electrola. Werner Compes war Gast bei zahlreichen Festivals, darunter die Ludwigsburger Festspiele, Münchner Opernfestspiele, Bad Hersfelder Festspiele, Wratislawa Cantans, Tel Aviv Opernfestival, Festival Dijon, Sommerfestival Strasbourg, Festival Bozen, Flandern-Festival, Kasseler Musiktage, Schloßfestspiele Herrenhausen, Festlicher Sommer in der Wies, Frankfurter Feste, Weilburger Festwochen, Rheingau-Festival, Berliner Festwochen, Ruhrfestspiele Recklinghausen. Im August / September 2003 Brasilientournee mit Opern-Recital und Fernsehproduktionen des Mozart Requiems. Der Tenor Werner Compes ist heute an vielen in- und ausländischen Kulturstätten als Konzert-, Lied- und Opernsänger ein gern gesehener Gast.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc