Yves Abel: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1116

Yves Abel

*  in Toronto

Biographie Diskographie [3]

Biographie

geboren in Toronto, Kanada, wohin seine Eltern in den Fünfziger Jahren aus Frankreich ausgewandert waren. Im Grundschulalter Chorsänger eines Kinderchores.
1975
Mitwirkung als einer der drei Knaben in Mozarts "Zauberflöte" und in Brittens The Turn of the Screw. Gesangs- und Klavierunterricht.
Beginn des Studiums an der University of Toronto und am Royal Conservatory Toronto, Fortsetzung des Studiums am Mannes College of Music in New York. Teilnahme an der Sommer Akademy desTanglewood Music Center in Massachusetts, wo Leonard Bernstein, Seiji Ozawa, Günther Herbig und Roger Norrington seine Dozenten waren. .
1988-1995
Berufung zum Music Director der L'Opéra Française in New York. Dort widmete er sich überwiegend dem französischen Opernrepertoire (Aufführungen von Cherubinis Médée, Chabriers L'Étoile, Milhauds Le Pauvre Matelot und Esther de Carpentras, Bizets Doctor Miracle and La Jolie Fille de Perth, Glucks Orphée et Eurydice, Offenbachs Orphée aux Enfers und La Périchole sowie die französische Version von Donizettis La Favorite).
2005-2011
Erster Gastdirigent an der Deutschen Oper Berlin. Dort hat er u. a. Don Pasquale, Simon Boccanegra, Tiefland, Carmen sowie viele andere Werke des Repertoires dirigiert, darunter Poulencs Dialoge der Karmeliterinnen und Orffs Carmina burana.
2008
Verdis Simon Boccanegra an der Wiener Staatsoper.
2009
Rossinis L'Italiana in Algeri an der Wiener Staatsoper, La Chute de la maison Usher in New York, Donizettis La Fille du Regimment in Bilbao.
2010
Debüt bei der Nordwestdeutschen Philharmonie. Verdis Il trovatore an der Seattle Opera, Verdis La traviata an der Royal Opera Covent Garden London, Rossini La Cenerentola in Pesaro.
2011
Donizettis L'elisir d'amore und Rossinis Il Barbiere di Siviglia an der Wiener Staatsoper, I Capuleti ed i Montecchi an der Bayerischen Staatsoper. An der New Yorker Met Puccinis Madame Butterfly und Donizettis La Fille du Regiment.
2012
Bizets Carmen an der Wiener Staatsoper, La Fille du Regiment in Lodon, Bizets Les Pecheurs de Perles in Las Palmas. L'Heure espagnole und L'Enfant et les sortileges in Palermo.
2013
Mozarts Cosi fan tutte in Tokio, Romeo et Juliette in Santiago, La Fille du Regiment in Seattle. Dirigat mehrerer Abo-Konzerte bei der Nordwestdeutschen Philharmonie.
2014
Berufung zum Chefdirigenten der Nordwestdeutschen Philharmonie ab 2015 als Nachfolger von Eugene Tzigane.

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Sigfrid Karg-Elert<br />Lieder
Songs of Debussy and Mozart
Living Voices Vol. 6 – Gerhard Hüsch
Brahms – Lieder
Erich J. Wolff
Berlin Classics 1 CD 0017872BC

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018