Valentina Babor: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1116

Valentina Babor

Pianistin

* 08.07.1990 in München

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1990
Geboren in München. Erster Klavierunterricht mit fünf Jahren.
1997
Erstes öffentliches Solokonzert.
1998
1. Preis beim Münchner Klavierpodium der Jugend.
1999
Besuch des musischen Gymnasiums Max-Josef-Stift in München. Preisträgerin beim Wettbewerb "Jugend musiziert", 1. Preis beim Münchner Klavierpodium der Jugend.
2002
Ab Herbst Jungstudentin bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum, Salzburg.
2008
Einladung zum "Kissinger Sommer".
2010
Uraufführung sämtlicher Klavierwerke aus dem „Buch der Sterne“ von Wilfried Hiller.
2011
Im Oktober spielte sie zusammen mit Solisten der Münchner Philharmoniker im Rahmen des Liszt-Festivals in München die Uraufführung des Klavierquintetts „Rhapsodie Macabre“ von Graham Waterhouse.
2012
Abschluss-Diplom bei Gerhard Oppitz an der Hochschule für Musik und Theater München. Debüt-CD mit dem russischen Geiger Yury Revich "Russian Soul". Gründung vonzwei Kammermusik-Ensembles, dem „European Chamber Ensemble“ München und dem „Bellartis-Trio“.
2013
Meisterschülerin bei Antti Siirala. Konzert in der Reihe"Winners & Masters" im Gasteig München.
2014
Erster Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb in Ischia (Italien). Konzert im Rahmen des KlavierOlymp beim Kissinger Sommer 2014 neben Alexej Gorlatch, Kateryna Titova, Claire Huangci und Gabriele Carcano.
2015
Im Herbst 2015 ging die Pianistin auf Crossover-Tournee mit ihrem aktuellen Debüt-Album „Piano Princess“ (DEAG Music), das Geigenstar David Garrett produziert hat.
2017
Im Oktober, konzertiert die in Illertissen bereits bekannte Pianistin beim Festivals der "Stars von morgen" in den Barocksaal. „Sie macht aber heuer etwas ganz Neues“, betont Festivalleiter Unglert. Zusammen mit drei jungen Musikern an Gitarre, Bass und Schlagzeug kombiniert sie verschiedene Musikstile und Genres – von Gershwin bis Chopin, von Mozart bis Piazzolla, von Klassik bis Filmmusik.
2018
Konzerte im Rahmen der Residenz-Serenaden in der Münchner Residenz am 6., 8., 13. September (Mozart und Gershwin) und im Cuvilliés-Theater am 3. Oktober, 4. und 23. November.

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Franz Schubert<br />Schwanengesang and songs after Seidl
Hyperion 2 CD CDA67321/2
Hans Pfitzner<br />Orchesterlieder • Orchestral Songs
Hugo Wolf<br />Lieder nach Texten von Keller, Goethe, Mörike und anderen
OehmsClassics 1 CD OC 328
Margarete Schweikert

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018