Ricarda Merbeth: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Ricarda Merbeth


Biographie Diskographie [3]

Biographie

Aufgewachsen in einem musikalischen Elternhaus in Chemnitz.
1982-1989
Studium an der Hochschule für Musik Leipzig.
1989-1996
Ensemblemitglied am Opernhaus von Magdeburg.
1997-1999
Wechsel an das Nationaltheater Weimar.
1999-2005
Engagement an die Wiener Staatsoper. Dort Debüt als Marzelline in Beethovens "Fidelio". Es folgten Partien wie Gräfin Almaviva (Le Nozze di Figaro), Donna Anna (Don Giovanni), Pamina (Die Zauberflöte), Fiordiligi (Così fan tutte), Giulietta (Les Contes d'Hoffmann), Elisabeth (Tannhäuser), Irene (Rienzi), Eva (Die Meistersinger von Nürnberg) und Marschallin (Der Rosenkavalier).
2001
Auszeichnung mit der "Eberhard-Waechter-Medaille" für ihre Interpretation der Irene in Wagners "Rienzi".
2002
Erstmals Elisabeth im "Tannhäuser" in Bayreuth unter der Leitung von Christian Thielemann, den sie auch in den Folgejahren bis 2007 singt.
2004
Titelpartie in "Daphne" von Richard Strauss an der Wiener Staatsoper.
2005
Daphne an der Deutschen Oper Berlin.
2007
In Toulouse Kaiserin in "Die Frau ohne Schatten".
2008
Liederabend im Februar im Musikverein Wien. Im Juni Rollendebüt als Senta an der Deutschen Oper Berlin.
2009
Für 2009 ist die Premiere von "Die ägyptische Helena" von Richard Strauss geplant.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik aus dem Baltikum

Marco Polo 1 CD 8.223899
Ondine 1 CD ODE 1005-2
cpo 1 CD 777 432-2
Hyperion 2 CD CDA67411/2
Hyperion 1 CD CDA67300

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

BIS 1 CD 1137
Warner Bros 1 CD 3984261242
Hyperion 1 CD CDA67433
BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1999
Beethoven
Alexis Weissenberg<br />Piano Recital 1972

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc