Gustav Neidlinger: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1127

Gustav Neidlinger

dt. Sänger (Bariton)

* 21.03.1910 in Mainz
† 26.12.1991 in Bad Ems

Am 2. Weihnachtsfeiertag vor 25 Jahren ist der deutsche Opernsänger Gustav Neidlinger in Bad Ems gestorben. Er war einer der großen Wagner-Sänger der 50er, 60er und 70er Jahre in Bayreuth. Geboren wurde er am 21. März 1910 in Mainz. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium in Frankfurt/M., sein Operndebüt gab er 21 Jahren am Opernhaus seiner Heimatstadt, wo er bis 1934 wirkte. Über eine Zwischenstation in Plauen kam er 1935 an die Hamburger Staatsoper und wechselte 1950 von dort an die Staatsoper Stuttgart. 1953 wurde er zum Kammersänger ernannt, 1977 zum Ehrenmitglied. Von 1952 bis 1975 war er in 15 Spielzeiten der gefeierte Alberich, Klingsor, Kurwenal und Telramund, aber auch der Hans Sachs in Bayreuth. Ab 1956 sang er auch regelmäßig in Wien (Escamillo, Mozarts Figaro, Orest, Wanderer, Jago, Amonasro). Als ausgesprochener Wagner-Spezialist gastierte er in den großen Opernhäusern weltweit, aber erst 1972 gab er sein Operndebüt an der Met. Neben "dämonischen" Partien und Schurkenrollen, in denen Neidlinger sehr beliebt war, war er aber auch in gänzlich verschiedenen Rollen zu erleben und trat auch als Lied- und Oratorien-Sänger erfolgreich in Erscheinung. Sein Wirken ist auf zahlreichen Platteneinspielungen dokumentiert. Für Opernkenner und -liebhaber bleibt Gustav Neidlinger unvergessen, für alle anderen sei hier an ihn erinnert. Sein Grab befindet sich auf dem Friedhof Stuttgart-Sillenbuch.

Diskographie [2]

Biographie

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Orgelmusik

Ascendo ad patrem meum
Max Reger
Mit Bach durchs Jahr
Musik aus der Kathedrale St. Gallen Vol. IV
Charles-Marie Widor

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019