Philippe Jordan: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Philippe Jordan

* 1974 in Zürich

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1974
geboren in Zürich als Sohn des Dirigenten Armin Jordan. Erster Violinunterricht im Vorschulalter, Züricher Sängerknabe.
1994
Abschluß des Studiums am Züricher Konservatorium (Klavier und Tanz) mit Auszeichnung. Im gleichen Jahr Assisten von Jeffrey Tate bei der Neuproduktion von Wagners Ring am Pariser Theâtre Châtelet.
1994/1995
Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Stadttheater Ulm. Dort leitete er Aufführungen von Wiener Blut, Don Giovanni, Der Bettelstudent, Eugen Onegin, West Side Story, Verkaufte Braut und Werther.
1996/1997
Erster Kapellmeister am Stadttheater Ulm. Aufführungen von u.a. Carmen, Der fliegende Holländer, Doktor Faust, Jenufa, Don Pasquale und Tosca.
1997/1998
Neuproduktion von Die lustige Witwe an der Dubliner Oper, Vorstellungen von La Traviata, Carmen und Tosca am Aalto Theater Essen. Gastdirigate in Brüssel und Graz.
1998/1999
Kapellmeister und Assistent von Daniel Barenboim an der Deutschen Staatsoper Unter den Linden, Berlin. 1999 Debüt an der Wiener Staatsoper mit Lehárs Die lustige Witwe.
2001/2002
Chefdirigent des Grazer Philharmonischen Orchesters. Gastdirigate in Paris (Ariadne auf Naxos, Der Rosenkavalier), Genf (Cosi fan tutte), Berlin und Brüssel.
2004
Dirigat von Mozarts Cosi fan tutte bei den Salzburger Festspielen.
2005
Dirigat der Neuproduktion von Werther und von Verdis Don Carlo (ital. Fassung) an der Wiener Staatsoper.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik zur Weihnachtszeit

deutsche harmonia mundi 1 CD 05472 77528 2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
Challenge Classics 2 CD/SACD CC 76608
J.S. Bach
San Marco in Hamburg

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Koroliov Series Vol. XVIII
Leoš Janáček<br />Pianoworks
Debussy
harmonia mundi 1 CD HMC 901844
Hyperion 1 CD CDA67159
Domenico Scarlatti<br />Complete piano sonatas Vol. 14

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc