Julia Jones: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Julia Jones

* 28.04.1961 in Droitwitsch

Biographie Diskographie [1]

Biographie

1961
Geboren am 28. April 1961 in Droitwitsch, England. Studium an der Chethams School of Music Manchester und an der Bristol University. Abschluß an der Guildhall School of Music London.
1985
Mitte der achtziger Jahre Position als Korrepetitorin an der Oper Köln, anschließend in der gleichen Postion Engagement an das Staatstheater Stuttgart.
1991-1994
Zweite Kapellmeisterin und Assistentin der Generalmusikdirektorin Alicja Mounk in Ulm. 1991 Dirigat der Uraufführung von Perseus und Andromeda von Salvatore Sciarrino in Stuttgart. Assistenz bei Hans-Werner Henze an der Sommerakademie in Gütersloh.
1995-1997
Erste Kapellmeisterin am Staatstheater Darmstadt. Von dort aus diverse Gastdirigate an der Opéra du Rhin in Straßburg und in Basel.
1997-2002
Ab Beginn der Saison 1997/1998 bis 2002 Chefdirigentin am Theater Basel.
2001
Debüt an der Wiener Staatsoper mit Mozarts Zauberflöte.
2002
Debüt an der Berliner Staatsoper Unter den Linden mit Verdis Otello.
2003
Dirigat von Mozarts Entführung aus dem Serail an der Oper Frankfurt.
2004
Dirigate von Puccinis La Bohème an der Wiener Staatsoper und Mozarts Entführung aus dem Serail bei den Salzburger Festspielen. Debüt an der Wiener Volksoper im Februar 2004 mit Die Hochzeit des Figaro.
2005/2006
An der Wiener Staatsoper Cosi fan tutte und Die Zauberflöte, Dirigat an der Wiener Volksoper der Neuinszenierung von Janáceks Die Ausflüge des Herrn Broucek.

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Komponistinnen

cpo 1 CD 777 256-2
Nonesuch 2 CD 7559-79681-2
BIS 1 CD 1241
Channel Classics 1 CD CCS SA 20904
Kassia<br />Byzantine hymns of the first female composer

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Claude Debussy
Tacet 2 CD 161
ECM 1 CD 472 185-2
MD+G 2 CD 613 0791-2
Ondine 1 CD ODE 1192-2
OehmsClassics 1 CD OC 724

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc