Andrey Boreyko: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Andrey Boreyko

* 1957 in St. Petersburg

Biographie Diskographie [7]

Biographie

1957
Andrey Boreyko, in St. Petersburg geboren, studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Dirigieren sowie Komposition bei Elisabeta Kudriavzewa und Alexander Dmitriev.
1987-1995
Von 1987 bis 1992 war er Dirigent in Uljanowsk und Chefdirigent in Jekaterinenburg, von 1992 bis 1995 Generalmusikdirektor in Poznan (Posen)/Polen.
1998-2006
Von 1998 bis 2003 war er Chefdirigent und Generalmusikdirektor der Jenaer Philharmonie sowie Principal Guest Conductor der Vancouver Symphony, außerdem von 1998 bis 2001 Principal Associate Conductor des Russischen Nationalorchesters sowie von 2001 bis zur Saison 2005/2006 Music Director des Winnipeg Symphony Orchestra.
2004
Im Juni 2004 hat Andrey Boreyko kurzfristig die Europatournee der Münchner Philharmoniker mit Konzerten in Deutschland, Portugal und Spanien übernommen, im August 2004 folgten zwei Konzerte mit dem Boston Symphony Orchestra in Tanglewood.
2004/2005
Seit Beginn der Saison 2004/2005 ist er Chefdirigent der Hamburger Symphoniker sowie Erster Gastdirigent des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR.
2005/2006
Seit der Saison 2005/2006 ist er Chefdirigent des Berner Symphonie-Orchesters. Andrey Boreyko ist Ehrendirigent der Jenaer Philharmonie, der während seiner fünfjährigen Tätigkeit als Chefdirigent vom Vorstand des Deutschen Musikverleger--Verbandes die Auszeichnung für die besten Konzertprogramme in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten zuerkannt wurde. Überaus erfolgreiche Debütkonzerte mit den Berliner Philharmonikern, dem Chicago Symphony Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Gürzenich-Orchester Köln, dem Dänischen Nationalorchester/DR, der Philharmonie Oslo, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino, dem Sinfonieorchester von RAI Turin, dem Toronto Symphony Orchestra sowie dem Philharmonia Orchestra führten zu sofortigen Wiedereinladungen über mehrere Spielzeiten.
2006
Im Juni 2006 gab Andrey Boreyko sein Debüt mit dem Tonhalle-Orchester Zürich, das eine sofortige Wiedereinladung aussprach, im August 2006 übernahm er kurzfristig eine Europa-Tournee mit dem European Union Youth Orchestra mit Konzerten in Jurmala/Litauen, Kopenhagen, Berlin und Amsterdam.
2007/2008
Zum Ende der Spielzeit 2007/2008 verabschiedet sich Andrey Boreyko als Chefdirigent der Hamburger Symphoniker. Andrey Boreykos Vertrag, der ursprünglich im Sommer 2007 enden sollte, konnte um eine Spielzeit verlängert werden. Auf seinen Wunsch endet die Vertragslaufzeit im Sommer 2008. Andrey Boreyko wird auch über seine Zeit als Chefdirigent des Orchesters hinaus den Hamburger Symphonikern als Gast verbunden bleiben.
2009/2010
Mit Beginn der Saison wird Andrey Boreyko GMD der Düsseldorfer Symphoniker.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie