Bo Skovhus: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1119

Bo Skovhus

Bariton

* 22.05.1962 in Ikast

Biographie Diskographie [9]

Biographie

1962
geboren in Dänemark; Studium am Jütländischen Konservatorium in Aarhus
1986-88
Opernklasse der Musikakademie Kopenhagen
1988
Debüt an der Staatsoper Hamburg als Guglielmo, Debüt an der Wiener Volksoper als Don Giovanni auf Empfehlung von Sena Jurinac
1991
Debüt an der Wiener Staatsoper als Silvio ("I pagliacci")
1992
Rollendebüt in Köln als Billy Budd
1995
Debüt beim Ravenna-Festival als Guglielmo ("Così fan tutte"), Debüt beim Edinburgh Festival als Don Giovanni, Dallapiccolas "Il pregioniero" bei den Bregenzer Festspielen, Hamlet an der Wiener Volksoper und in Kopenhagen
1996
"Zar und Zimmermann" an der Wiener Volksoper
1998
Rollendebüt Wozzek in Hamburg
1999
Danilo bei der Erstaufführung der "Lustigen Witwe" an der Wiener Staatsoper
2000
Don Giovanni an der Pariser Opéra de Bastille, Debüt an der Lyric Opera of Chicago als Jeletzky in "Pique Dame"
2015
Dr. Schön/Jack the Ripper in Lulu an der Bayerischen Staatsoper. Cortes in Wolfgang Rihms Die Eroberung von Mexico bei den Salzburger Festspielen.
2016
Sixtus Beckmesser in Die Meistersinger von Nürnberg an der Opéra National de Paris, Titelpartie in Lear ebenfalls in Paris, Claudius in Hamlet am Theater an der Wien.
2017
Titelpartie in Peer Gynt am Theater an der Wien, Conte Almaviva in Nozze di Figaro an der Oper Köln, Mandryka in Arabella an der Wiener Staatsoper, Danilo in Die lustige Witwe am Teatro del Liceu Barcelona.
2018
Der Graf von Luxemburg (Titelpartie) an der Deutschen Oper am Rhein, Gabriel von Eisenstein in der Fledermaus an der Bayerischen Staatsoper, Conte Almaviva in Le Nozze di Figaro an der Oper Köln, Titus in Bérénice an der Opéra National de Paris.
2019
Ab 10. Februar Titelpartie in Ernst Kreneks Karl V. an der Bayerischen Staatsoper, König Lear in Lear beim Maggio Musicale in Florenz, Titelpartie von Eugen Onegin an der Staatsoper Hamburg und erneut Karl V. bei den Opernfestspielen an der Bayerischen Staatsoper.

Rollen und Besetzungen:

⇑ nach oben

Konzert von Michala Petri mit UA von Zahnhausens "Recordare"

Preisträgerkonzert mit Michala Petri und UA von Markus Zahnhausens "Recordare" in Aalborg

Der bessere "Opus-Klassik" – früher"Echo-Klassik" – wird als „P2 Prisen“ vom Klassikkanal P2 des Dänischen Radios vergeben. Man wirkt dort der Häppchenkultur dadurch entgegen, dass dem „Künstler des Jahres“ ein halbes Konzertabend zur Verfügung steht. Als „Künstlerin des Jahres 2019“ wurde Michala Petri – sowohl aus Anlass ihres 50. Podiumsjubiläums als auch als Hommage zu ihrem 60. Geburstag – am 14.2.2019 ausgezeichnet.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Frühling

Strawinsky
Guitarra mía
8 Jahreszeiten
Mendelssohn & Hensel
Filipe Pinto-Ribeiro - Piano Seasons

Neue CD-Veröffentlichungen

Konzert-Raritäten aus dem Pleyel-Museum vol. 18
Ferdinand Ries
Piano Duo Adrienne Soós & Ivo Haag
Paul Graener

CD der Woche

Julian Anderson

Julian Anderson

Mit James MacMillan (Jg. 1959) und Julian Anderson (Jg. 1967) gibt es derzeit zwei britische Komponisten, die zweifellos ebenso herausragende Größen ...

Thema Salonmusik

Fireworks
La Capricieuse
Hyperion 1 CD CDA 67495
Carl Millöcker
Walter Wachsmuth
G’schichten aus dem Wiener Wald

 

Weitere 64 Themen

Heute im Label-Fokus

cpo 2 CD 777 523-2

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39961

Interpreten
• 299 Kurzbiographien
• 1119 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc