Fazil Say: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1099

Fazil Say

türkischer Pianist und Komponist

* 14.01.1970 in Ankara

Biographie Diskographie [3] Texte [1]

Biographie

1970
geboren in Ankara (Türkei)
Studium am Staatlichen Konservatorium in Ankara in den Fächern Klavier und Komposition
1987
staatliches Stipendium; 5jähriges Studium am Robert Schumann Institut in Düsseldorf bei David Levine
1992-1995
Lehrtätigkeit an der Berliner Akademie
1995
Erster Preis bei den Young Concert Artists International Auditions in New York, Durchbruch zur internationalen Karriere
Solo-Recitals im 92nd Street Y in New York und am Kennedy Center in Washington
Auftritte als Solist zusammen mit dem Boston Metamorphosen Chamber Orchestra und dem New York Chamber Symphony Orchestra im Lincoln Center
1995
Gewinner des Beracasa Foundation Prize, daraufhin französisches Debüt beim Festival International de Radio France-Montpellier
Auftritte weltweit
Kammermusik-Konzerte mit internationalen Künstlern wie Yuri Bashmet, Shlomo Mintz u.a.
Aufführung eigener Kompositionen: Black Hymns zur 750-Jahrfeier der Gründung Berlins, Doppelkonzert für Violin und Klavier (Auftragswerk der Berliner Symphoniker)
1996
Uraufführung seines zweiten Klavierkonzerts The Silk Road in Boston durch Fazil Say selbst
1997
bei der Warner Classics Music Group als Solo-Künstler unter Vertrag
1999
Vertragskünstler bei Teldec Classics International (Bach-Recital, Gerwshwin-Einspielung zusammen mit dem New York Philharmonic Orchestra unter Kurt Masur, Strawinsky: Le Sacre du Printemps in einer Transkription für Klavier zu vier Händen)
2000
Debüt-Recital in Tokyo
2000-2002
Regelmäßige Auftritte in New York, Paris, Amsterdam, Istanbul, Budapest, Zürich, Konzerte mit namhaften Orchestern (New York Philharmonic, National Orchestra of France, Tschechisches Philharmonisches Orchestzer, English Chamber Orchestra, Budapest Chamber Orchestra, Chamber Orchestra of Moscow, National Orchestra of Lyon).
Auftritte auch bei großen europäischen Festivals (La Roque d'Anthéron, Menton, Toulouse, Saint Denis, Montpellier, Montreux und Schleswig Holstein)
2001
Sein im Auftrag des türkischen Kultusministeriums komponiertes Oratorium "Nazim" auf Verse des türkischen Dichters Nazim Hikmet wurde 2001 in Ankara in Anwesenheit des Staatspräsidenten uraufgeführt.
2002
Im Januar 2002 spielte Say in Paris mit großem Erfolg sein drittes Klavierkonzert, ein Auftragswerk von Kurt Masur und dem Orchestre National de Radio France. Zweiter äußerst erfolgreicher Auftritt in Tokyo.
2003
Im Juli fand die Premiere seines Oratoriums Requiem für Metin Altiok beim Istanbul-Festival statt.
2005
Im Mai Uraufführung seines vierten Klavierkonzerts in Luzern. Konzerttournee durch Luxemburg und Deutschland mit dem Orchestre Philharmonique de Luxemburg unter der Leitung von Bramwell Tovey.
2006
Am 1. Februar Uraufführung des von der Stadt Wien in Auftrag gegebene Ballett "Mozart-two-6" in Wien. Für die Salzburger Festspiele 2006 komponierte er "Inside Serail". Abschluss eines Generalvertrages mit dem Schott-Verlag, Mainz.
2008
Im Rahmen eines Engagement als Exklusivkünstler wird Fazil Say mehrere sehr unterschiedliche Konzerte in der Saison 2008/2009 beim Konzerthaus Dortmund geben (Kammermusik, Duo-Abend, Klavierabend und Orchesterkonzert mit Klavier).
2015
2012 musste sich Fazil Say einem türkischen Gericht stellen, da er sich kritisch über den Islam geäußert hatte. 2015 hob das Oberste Gericht den Beschluss aber wieder auf und stellte Says Äußerungen unter den Schutz der Meinungsfreiheit.
2017
Auszeichnung mit dem Musikpreis der Stadt Duisburg.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc