Christophe Rousset: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1100

Christophe Rousset

* 1961 in Avignon

Biographie Diskographie [7] Texte [1]

Biographie

Mit 13 Jahren zunehmend wachsendes Interesse an Cembalomusik und am Cembalo
Cembalo-Unterricht bei Huguette Dreyfus an der Schola Cantorum Paris
Studium bei Bob Van Asperen am Royal Conservatoire Den Hag
1983
Erster Preis beim 7. Concours de Clavecin in Brügge
daraufhin zahlreiche Konzertangebote bei namhaften europäischen Festivals (Aix-en-Provence, Saintes, Beaune, Utrecht, La Roque-d'Anthéron, Le Printemps des Arts in Nantes) sowie mit den bedeutendsten Barockensembles (La Petite Bande, Musica Antiqua Köln, The Academy of Ancient Music, Il Seminario Musicale, Les Arts Florissants)
1989
erste CD-Einspielung für Decca L'Oiseau Lyre: J.-Ph. Rameau, Pièces de clavecin (Gesamteinspielung), die zusammen mit der Gesamteinspielung der Cembalowerke von F. Couperin mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet wurde (Prix Caecilia, Belgien; Gramophone Award, UK; Cannes Classical Award, MIDEM)
seit 1991
Lehrtätigkeit am Pariser Konservatorium
1991
Gründung seines eigenen Ensembles Les Talens Lyriques für einen breiten Repertoirebereich (italienische Madrigale, französische höfische Arien, neapolitanische und venezianische Opera seria, französische Opéra comique und Tragédie lyrique)
In der Folgezeit Auftritte als Dirigent mit Les Arts Florissants und Il Seminario Musicale
Neben Cembalo-Solo-Recitals vermehrt Auftritte als Operndirigent (Händel, Monteverdi, Cimarosa, Mozart, Jomelli, Traetta, Cavalli, Mondonville, Lully)
1993
Auszeichnung Diapason d'or für seine Einspielung der Cembalowerke von Royer (Pièces de clavecin)
1994
Aufnahme des Soundtracks zu dem Film Farinelli Il Castrato mit Les Talens Lyriques
1995
Cannes Classical Award für seine Aufnahme der Bach-Partitas
1995
Debüt-Recital in der Wigmore Hall
1996
Welt-Ersteinspielung von Händels Riccardo Primo zusammen mit Les Talens Lyriques bei Decca
Deutscher Schallplattenpreis für seine Einspielung der Cembalomusik von Gaspard le Roux
1998
Gramophone Award für die beste instrumentale Barockmusikeinspielung mit Ouvertüren von Rameau
weitere Aufnahmen mit der Academy of Ancient Music unter Christopher Hogwood (Sämtliche Cembalokonzerte von Bach), Kammermusik von Marin Marais mit Christophe Coin (Baßviole) sowie Cembalosonaten von Scarlatti
Mai 1998
Aufführung von Mozarts erster Opera seria Mitridate zusammen mit Cecilia Bartoli, Nathalie Dessay, Sandrine Piau, Giuseppe Sabatini und Brian Awasa
Frühjahr 1999
Veröffentlichung von Mitridate bei Decca
seit 2000
Lehrtätigkeit an der Accademia Chigiana in Siena

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie