Helge Rosvaenge: Biographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Biographien insgesamt: 1127

Helge Rosvaenge

dän. Opernsänger (Tenor)

* 29.08.1897 in Kopenhagen
† 19.06.1972 in München

Vor 120 Jahren. am 29..August 1897, wurde Helge Rosvaenge, einer der führenden Tenöre des 20. Jahrhunderts, in Kopenhagen geboren. Er erhielt in seiner Heimat Dänemark und in Deutschland seine Ausbildung und debütierte 1921 als Don José in Bizets Carmen in Neustrelitz. Es folgten Engagements in Altenburg, Basel und Köln und ab 1929 an die Staatsoper Berlin, der er bis 1945 angehörte. Gastengagements führten ihn ab 1930 an die Wiener Staatsoper, nach München, Hamburg und Dresden, sowie zu den Festspielen von Salzburg und Bayreuth, wo er mit den größten Dirigenten der damaligen Zeit - Bruno Walter, Arturo Toscanini, Hans Knappertsbusch - arbeitete. Nach dem 2 Weltkrieg kam zu seinem großen Repertorie noch das Operettenfach hinzu, mit dem er insbesondere an der Wiener Volksoper große Erfolge feierte. Er starb am 19.Juni 1972 im Alter von 75 Jahren in München.

Biographie

Biographie

1897
geboren in Kopenhagen. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium seiner Heimatstadt und in Berlin.
1921
Bühnendebüt als Don José in Bizets Carmen in Neustrelitz.
1929-1945
Ensemblemitglied an der Berliner Staatsoper. Daneben gab er zahlreiche Gastspiele an den Opernhäusern von Wien, München, Hamburg und Dresden. Bereits 1933-1939 gastierte bei den Salzburger Festspielen als Tamino in der Zauberflöte unter Toscanini und als Florestan unter Knappertsbusch. Bei den Bayreuther Festspielen sang er den Parsifal.
1945-1965
Nach dem 2. Weltkrieg sang Rosvaenge viel in Wien und hatte große Erfolge an der Wiener Volksoper. Daneben war er auch als Liedsänger aktiv. 1962 gab er sein einziges Gastspiel in den USA, allerdings auf dem Konzertpodium.
1972
Helge Rosvaenge starb am 17. Juni im Alter von 75 Jahren in München.

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Liedgesang

Lost Is My Quiet
Mendelssohn & Hensel
A Verlaine Songbook
Robert Schumann
Schubert

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019