Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Consortium Classicum

Diskograpie (16)

Franz Danzi

Septette & Potpourris

Orfeo C 674 081 A

1 CD • 64min • 2004

23.05.20088 8 8

Franz Danzi (1763-1826), italienischer Abstammung und Klassiker der „Mannheimer Schule", gehört als viel schreibender Komponist, als viel reisender Cellovirtuose und unruhig seßhafter Opernkapellmeister in München, Stuttgart und Karlsruhe zu den Berühmtheiten seiner Zeit. Obgleich er manchen [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 184-2

1 CD • 78min • 2005

09.11.20077 7 7

Nicht nur durch sein Geburtsjahr, sondern, noch entscheidender, durch seinen eigenen Stil darf Anton Eberl (1765-1807) als eine Art „Bindeglied“ zwischen Mozart und Beethoven im Wien des ausgehenden 18. Jahrhunderts gelten. Eberl, der seine künstlerische Laufbahn zwischen Wien und St. Petersburg [...]

»zur Besprechung«

MD+G 301 1009-2

1 CD • 60min • 1999

01.05.20018 9 8

Virtuoses Notenfigurentheater in Paris um 1815: "Quatuors brillants" oder "concertants" nennen sich die Werke, abgelauscht von den seinerzeit modischen Streichquartettformen. So jedenfalls stellen sich die Beiträge des Vincent Gambaro dar (nicht zu verwechseln mit dem Klarinettenvirtuosen Jean [...]

»zur Besprechung«

Michail Glinka

Chamber Music

cpo 777 871-2

1 CD • 71min • 2014

11.09.201710 10 10

Kammermusik von Michael Glinka - das hat nicht nur auf den Konzertpodien Seltenheitswert. Der als Begründer der russischen Nationalmusik vielfach gewürdigte Zeitgenosse von Komponisten wie Schumann, Liszt und Berlioz, wird zumeist auf das Sinfonische Repertoire und seine Opern reduziert. [...]

»zur Besprechung«

Haydn Edition Divertimentos for Wind

Teldec 2564 69562-9

4 CD • 4h 53min • 1979, 1980, 1981

30.09.20099 8 9

Zum Haydn-Jahr legt Warner die fast dreißig Jahre alte Einspielung der Bläserdivertimenti wieder auf, mit der der Klarinettist Dieter Klöcker, unermüdlicher Promotor der Bläser-Kammermusik, leidenschaftlicher Forscher und Sucher nach verschollenen Manuskripten, seinerzeit eine Pionierleistung [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 741-2

1 CD • 63min • 1974

01.10.20006 6 6

Die "Lyra Organizza" ist im Unterschied zur gewöhnlichen Drehleier ein orgelähnliches Blasinstrument, bei dem die Windzufuhr durch das Drehen einer Kurbel erzeugt wird. Ihr reizvoller Klang in diesen so beiläufig charmanten Notturni gibt einen ganz unspektakulären Eindruck der höfischen [...]

»zur Besprechung«

Franz Anton Hoffmeister Wind Serenades Vol. 2

cpo 777 133-2

1 CD • 73min • 2004

08.11.20057 10 8

Jugendliches Temperament, kombiniert mit einer Vitalität bis hin zum Ungestüm und eine von künstlerischer Meisterschaft geprägte Spielvirtuosität sind ein untrügliches Wahrzeichen für Dieter Klöcker. Mit seinem Consortium Classicum, dessen Ensemble-Erfahrung gegenwärtig (2005) auf ein [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Leopold Kozeluch

Bläserdivertimenti

Orfeo C 442 981 A

1 CD • 64min • 1996

01.05.19998 8 8

Leopold Anton Kozeluch (1747-1818), Wiener Konkurrent seiner Zeitgenossen Haydn, Mozart und Beethoven, hat sich zeit seines Lebens vergeblich bemüht, durch flotte Sprüche die Meisterschaft seiner großen Kollegen herabzusetzen. Daß er dennoch mit hörenswerten Eigenschöpfungen auftrumpfen konnte, [...]

»zur Besprechung«

Conradin Kreutzer Quintette

Orfeo C 512 991 A

1 CD • 74min • 1999

01.11.19995 5 5

Selten erlebt man das Gefühl der Zwiespältigkeit nach dem Hören einer Consortium-Classicum-Produktion wie hier. Wie kommt das? Zunächst fallen die unüblich mageren Titelangaben und das totale Verschweigen der Namen der ausführenden Künstler im Inhaltsverzeichnis der CD auf. Zwar ahnt der [...]

»zur Besprechung«

Franciszek Lessel Wind Sextets

MD+G 301 1509-2

1 CD • 57min • 2007

18.05.20097 8 7

Franciszek Lessel (ca. 1780-1838) gilt als der Lieblingsschüler Joseph Haydns. 1797 zog der polnische Frühromantiker zum Medizinstudium nach Wien, nahm zwei Jahre später Kontakt mit Haydn auf, dem er bis zu dessen Tod nicht nur als Schüler, sondern in wohl nicht unerheblichem Maße auch als [...]

»zur Besprechung«

MD+G 301 0974-2

1 CD • 61min • 1999

01.10.20006 8 4

Große, unverzichtbare Mendelssohn- und Baermann-Denkmale sind es ganz gewiß nicht, die hier mit viel Fleiß, Routine und Können eingespielt worden sind. Um so dankbarer ist man dem Beiheft-Textautor Joachim Veit, der den mehr kulturgeschichtlichen Hintergrund zur Entstehung der vorliegenden [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 743-2

1 CD • 56min • 1974

01.12.20008 8 8

Das vorliegende Vol. 2 einer "Dieter Klöcker Edition" von insgesamt 25 geplanten CDs, optimal redigitalisiert, läßt aufhorchen. Ein vielversprechender Anfang ist gemacht. Für Neulinge unter den Liebhabern der Solo-, Konzert- und Kammermusik für Bläser, insbesondere für und mit Klarinette, sei [...]

»zur Besprechung«

Antonio Salieri Harmoniemusiken

Orfeo C 738 111 A

1 CD • 66min • 2006

11.07.201110 10 10

Antonio Salieris Name wird noch immer in erster Linie mit der absurden Legende in Verbindung gebracht, er habe Mozart vergiftet. Dass der 1750 geborene Italiener einer der erfolgreichsten Opernkomponisten seiner Zeit war und als Hofkapellmeister, Mitbegründer der „Gesellschaft der Musikfreunde" und [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 801-2

1 CD • 66min • 1977

01.09.20018 8 8

Das (analoge) Band zu dieser Aufnahme stammt noch aus den Archiven der EMI; jetzt veröffentlicht es cpo als Teil ihrer "Dieter Klöcker Edition". Dabei tritt hier nicht der Klarinettist Klöcker, sondern vor allem der Musikforscher Klöcker in den Mittelpunkt des Interesses. Zwar hat er das, was hier [...]

»zur Besprechung«

Orfeo C 751 101 A

1 CD • 62min • 2006

16.07.201010 10 10

Peter von Winter (1754-1825) wurde in Mannheim geboren und bereits mit zwölf Jahren als Geiger in das berühmte Hoforchester aufgenommen. Nach Übersiedlung des kurpfälzischen Hofes nach München stieg er zum Hofkapellmeister auf, unternahm zahlreiche Reisen und zählte zu den renommiertesten Musikern [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 486-2

1 CD • 79min • 2009

12.07.20139 8 8

Nachdem der schmerzliche Verlust von Dieter Klöcker zu beklagen war, ist es eine umso größere Freude, dass eine postume Veröffentlichung des Consortium Classicum von 2009 unter seiner den Musiziergeist des Ensembles prägenden Mitwirkung erscheint. Klöcker spielt nur im Hauptwerk dieses [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige