Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Im Fokus

Komponisten präsentieren sich

Albena Petrovic Vratchanska

Albena Petrovic Vratchanska
Foto: Albena Petrovic-Vratchanska - Crystal Dream

Albena Petrovic Vratchanska

www.albena-petrovic-vratchanska.com

bulgar. Komponistin und Pianistin
Disko Texte Video

Albena Petrovic Vratchanskas CD Crystal Dream

Geboren und aufgewachsen in Bulgarien, lebt Albena Petrovic-Vratchanska seit 1996 in Luxemburg. Dort ist sie vor allem als Pianistin und Pädagogin aktiv. Als Komponistin ist Albena Petrovic Vratchanska bereits mit zahlreichen Werken unterschiedlichster Gattungen in Erscheinung getreten, von denen bereits eingie bei angesehenen Musikverlagen publiziert wurden. Als Interpreten konnte sie für die CD Crystal Dream den Schweizer Pianisten Romain Nosbaum gewinnen.

In folgendem Kurz-Interview nimmt die Komponistin Stellung zu den Werken auf ihrer neuen CD:

1. Wie ist es bei einem so breiten Spektrum an Kompositionen, das Sie im Laufe ihres Wirkens bereits erarbeitet haben, zur Auswahl ausgerechnet dieser Werke für Crystal Dream gekommen?

Die Idee zu dieser CD entwickelte sich aus den Werken für Klavier, die im Zeitraum von 2013 bis 2015 entstanden sind. Zeitgenössische Musik einem breiteren Publikum zu vermitteln, ist schwierig, und ich hätte ich es ohne die Förderung von Dolmetschern und ohne die Akzeptanz durch das Publikum bei meinen Konzerten nie gewagt, eine CD zu veröffentlichen. Ohne dessen Zuspruch hätte ich die CD wohl nicht aufgenommen. So erst entstand die Idee zu einer CD.

2. Inwiefern beeinflusst Ihre vielseitige Arbeit besonders als Förderin und Pädagogin junger Musiker Ihr Schaffen als Komponistin?

Da das Komponieren seit jeher mein primäres Interesse und die Bildungsarbeit eher zweitrangig ist, denke ich, dass die Komposition Auswirkungen auf alles hat. Ich habe einen internationalen Kompositionswettbewerb ‚Artistes en herbe‘ gegründet, der einmalig in Westeuropa ist mit dem einzigen Ziel, Kinder und Jugendliche zu motivieren, vom frühesten Alter an ihre musikalische Kreativität auszuleben. In dem Internationalen Kompositions-Forum werden die Werke der Gewinner von jungen Solisten in Zusammenarbeit mit den Komponisten aufgeführt. Jetzt, vor der 4. Auflage des Wettbewerbs (der alle zwei Jahre stattfindet), stelle ich fest, dass dies eine sehr große Bedeutung auf pädagogischer Ebene hat, dass praktisch die Berufung zu ‚lehren‘ so stark ist wie der Wunsch, selbst zu schaffen.

3. Crystal Dream kann man als eine Art Synopsis Ihrer bisherigen Arbeit sehen. Wie steht es um die Zukunft Ihrer kompositorischen Arbeit?

Es ist wirklich gut, dies als Synopsis zu betrachten. Es beinhaltet Referenzteile für meine musikalische Sprache und stilistischen Ansätze. Ich möchte die Suche nach neuen Klängen fortsetzen, mehrere Werke für Soloklavier und Vokalmusik sind bereits in Arbeit (für die Pianisten Susanne Kessel, Sabine Weyer, auch für Romain Nosbaum) und die Erstaufführung meiner Oper The Dark findet am 20. und 21. Juni in den Kasematten von Luxemburg durch das Ensemble für zeitgenössische Musik ‚Lucilin‘ mit der französischen Solistin Donatienne Michel Dansac statt.

Bechsteinkonzert

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc