Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 11.11.2017

Festival "Musik im Riesen" feiert 2018 sein 15-jähriges Bestehen

Stefan Isser, Thomas Larcher, Christian Wühner bei der Pressevorstellung des Programms von Musik im Riesen, Foto: Swarowski Kristallwelten

Stefan Isser, Thomas Larcher, Christian Wühner bei der Pressevorstellung des Programms von Musik im Riesen, Foto: Swarowski Kristallwelten

Sein 15-jähriges Bestehen feiert „Musik im Riesen“ vom 24. bis 27. Mai 2018, indem es einige zentrale Programmlinien vertieft und zusammenführt. Mit dem US-amerikanischen Künstler Philip Glass, der auch selbst als Pianist auftritt, würdigt das Kammermusikfestival der Swarovski Kristallwelten in Wattens/Tirol einen der einflussreichsten Komponisten der Gegenwart. Vokalmusik aus Renaissance und Barock sowie klassische Werke für Streichquartett und -quintett stehen in fünf weiteren Konzerten auf dem Programm.

Thomas Larcher, künstlerischer Leiter des Festivals, greift im Jubiläumsjahr einige wesentliche kammermusikalische Themen auf: Streichquartette, Klavierwerke in unterschiedlichen Besetzungen und Vokalmusik. Dafür konnten Musiker gewonnen werden, „die wir schon seit vielen Jahren wieder einladen wollten, wie das Quatuor Ébène, Vox Luminis und das Tetzlaff Quartett, dazu den Tenor Julian Prégardien und Les Talens Lyriques.“ Ein besonderes Ereignis ist der Porträtabend für Philip Glass – „und eine seltene Gelegenheit, den Komponisten nicht nur im Gespräch, sondern auch als Interpreten seiner eigenen Werke zu erleben“, wie Thomas Larcher betont.

In Wort und Ton gibt „Musik im Riesen“ 2018 Einblick in das Schaffen des 1937 geborenen US-amerikanischen Komponisten Philip Glass und rückt dabei seine Klaviermusik ins Zentrum. Bis zu vier Klaviere zugleich kommen im ersten Teil des Konzerts in der Manufaktur im Swarovski Werk 1 zum Einsatz. Gespielt wird die Glass’sche Kammermusik vom US-amerikanischen Dirigenten und Pianisten Dennis Russell Davies, einem engen Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten von Glass, sowie von Maki Namekawa, Francesco Prode, Emanuele Torquati und Philip Glass selbst.


Empfehlung vom November 2011

CD der Woche am 28.11.2011

C.M. v. Weber

Tudor 1 CD/SACD stereo/surround 7159

Bestellen bei jpc

In all den Jahren, die mich Carl Maria von Webers Musik begleitet, kam ich immer wieder zu demselben Schluß – dass nämlich sämtliche Konzerte des „Freischützen" szenisch aufzufassen und dementsprechend mit einem erheblichen Quantum an Theatralik zu inszenieren seien, wenn ihr außerordentlicher [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 20.11.2017

Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla gibt ihr DSO-Debüt

Am 7. Dezember gibt die litauische Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla, Nachfolgerin von Andris Nelsons beim City of Birmingham Symphony Orchestra, ihr zweifaches Berlin-Debüt und ist zum ersten Mal sowohl beim Deutschen Symphonie-Orchester Berlin als auch in der Berliner Philharmonie zu erleben. ...

zur Meldung [20.11.2017]

Joyce DiDonato ist Händel-Preisträgerin 2018

Joyce DiDonate, Foto: Brooke Shaden
Joyce DiDonate, Foto: Brooke Shaden

Den „Händel-Preis der Stadt Halle, vergeben durch die Stiftung Händel-Haus“, des Jahres 2018 erhält die US-amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato. Das Kuratorium der Stiftung Händel-Haus unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand würdigen damit ihre herausragenden Verdienste um die Pflege von Händels Musik. ...

zur Meldung [20.11.2017]

NDR Das Alte Werk: Telemann-Festival beginnt am 24. November

In wenigen Tagen beginnt in Hamburg das Telemann-Festival mit Gastspielen international renommierter Solisten und Ensembles – und natürlich mit Konzerten von Künstlern aus der Hansestadt. Hier in Hamburg hatte Georg Friedrich Telemann bis zu seinem Tod am 25. Juni 1767 gewirkt – insgesamt 46 Jahre lang. Und hier gab er als „Director musices“ der fünf Hauptkirchen, als Kantor des Johanneums, als Leiter der Gänsemarktoper, als Musikverleger sowie als Publizist und Konzertveranstalter musikalisch den Ton an. ...

zur Meldung [20.11.2017]

Tiroler Festspiele Erl präsentieren Jubiläumsprogramm 2018

Programmpräsentation der Tiroler Festspiele Erl, Foto: Peter Kitzbichler
Programmpräsentation der Tiroler Festspiele Erl, Foto: Peter Kitzbichler

20 Jahre Tiroler Festspiele Erl! Wer hätte das gedacht, als Gustav Kuhn 1998 auf eigene Faust das Festival gründete? Inzwischen haben sich die Festspiele nicht nur zum festen Bestandteil der Kulturlandschaft in Österreich und im umliegenden Ausland entwickelt, sondern sie haben sich auch als Wirtschaftsfaktor etabliert. ...

zur Meldung [20.11.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc