Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 11.08.2017

Philippe Manoury ist "Komponist für Köln" beim Gürzenich-Orchester

Güruemocj Prcjester Köln, Foto: Matthias Baus

Gürzenich-Orchester Köln, Foto: Matthias Baus

Die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem Gürzenich-Orchester Köln, seinem Leiter François-Xavier Roth und Philippe Manoury als „Komponist für Köln“ verspricht auch in der Saison 2017/18 einzigartige Konzerterlebnisse. Für die Domstadt steht u.a. die Weltpremiere seines Konzerts für Flöte und Orchester an. Und in Straßburg wird das Gürzenich-Orchester im Eröffnungskonzert des „Festival Musica“ u.a. Manourys rund 35-minütiges Orchesterwerk „RING“ zur Aufführung bringen.

Mit Philippe Manoury hat das Gürzenich-Orchester die Zukunft der Musik nach Köln geholt. Dank der Einladung des Franzosen als „Komponist für Köln“ mit Beginn der Saison 2016/17 für vier Spielzeiten stehen die Musiker der Domstadt mit ihrem Leiter François-Xavier Roth mehr denn je in der ersten Reihe moderner Musikproduktion. Das spiegelt sich insbesondere in den innovativen Aufführungs-Settings, bei denen sich etwa durch im Saal verteilte Musikergruppen die über Jahrhunderte eingebrannte Hierarchie von Bühne und Publikum auflöst und somit ganz neuartig-sinnliche Hörerlebnisse möglich werden.

Zum Abschluss der nächsten Saison wird dann im 12. Sinfoniekonzert (8.7.-10.7.2018) die Uraufführung eines Konzerts für Flöte und Orchester aus der Feder des Franzosen auf den Kölner Programmzetteln stehen, geschrieben für Emmanuel Pahud, den meistgefeierten Flötenvirtuosen unserer Tage.


Empfehlung vom August 2012

CD der Woche am 06.08.2012

Ludwig van Beethoven

Complete Works for Solo Piano - Volume 11

Ludwig van Beethoven

Bestellen bei jpc

Ronald Brautigams musikalische und philologische Kompetenz für das Reich der Beethovenschen Klavierwerke ist mit der Gesamteinspielung der 32 Sonaten hinreichend und wohl kaum widersprochen belegt. Jetzt wechselt er das Terrain und widmet sich in Folge elf zum ersten Mal den Schätzen der [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 19.08.2017

Bregenzer Festspiele 2017 ziehen positive Bilanz

Mit der 28. Aufführung des Spiels auf dem See am Sonntag entscheidet sich Carmens Schicksal letztmals in diesem Sommer bei den Bregenzer Festspielen. Schon jetzt steht fest, dass die Oper von Georges Bizet eine Besucherauslastung von 100 Prozent erreicht. Sofern die letzten drei Vorstellungen unter freiem Himmel gespielt werden, strömten nach Ende der diesjährigen Saison 199.000 Besucher zu Carmen (inklusive Generalprobe und crossculture night). Insgesamt werden voraussichtlich rund 261.992 Gäste die Bregenzer Festspiele 2017 besucht haben ...

zur Meldung [19.08.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc