Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 17.03.2017

Wiener "Le Nozze di Figaro" mit Besetzungsänderung und Debüts

Noch drei Mal – am 28. April, am 2. und 4. Mai 2017 – steht Mozarts Le nozze di Figaro in dieser Spielzeit auf dem Spielplan der Wiener Staatsoper: Anstelle von Genia Kühmeier, die ihre Auftritte aus persönlichen Gründen absagen musste, singt die chinesische Sopranistin Guanqun Yu die Contessa d’Almaviva und gibt damit ihr Debüt im Haus am Ring. Adam Plachetka verkörpert den Conte d’Almaviva, Carlos Álvarez den Figaro und Valentina Naforniţă die Susanna. Erstmals singen im Haus am Ring Kate Lindsey den Cherubino und Leonardo Navarro den Don Curzio. Am Dirigentenpult: Adam Fischer.

Guanqun Yu stammt aus China, wo sie in Shandong und Shanghai studierte. 2008 gewann sie den Belvedere Gesangswettbewerb in Wien, 2012 war sie Preisträgerin von Plácido Domingos Operalia-Wettbewerb. Ihre Karriere führte sie bisher u. a. an die New Yorker Metropolitan Opera, die Oper Köln, die Deutsche Oper Berlin, nach Frankfurt, Dresden, die Los Angeles Opera, nach Peking, zu den Bregenzer Festspielen, nach Valencia, Bologna und in den Wiener Musikverein mit Partien wie Leonora (Il trovatore), Desdemona (Otello), Contessa d’Almaviva (Le nozze di Figaro), Fiordiligi (Così fan tutte), Amelia (Simon Boccanegra), Mimì (La Bohème), Donna Elvira (Don Giovanni), Lina (Stiffelio), Lucrezia (I due foscari).

Weitere Meldungen vom 25.03.2017

Sir Simon Rattle drigiert erstmals "Tosca" bei den Osterfestspielen Baden-Baden

A. Möhlich-Zebhauser, Simon Rattle (Mitte), Philipp Himmelmann, Foto: Festspielhaus Baden-Baden
A. Möhlich-Zebhauser, Simon Rattle (Mitte), Philipp Himmelmann, Foto: Festspielhaus Baden-Baden

Die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker im Festspielhaus Baden-Baden gehen vom 7. bis 17. April 2017 in die fünfte Runde seit der Neugründung im Jahre 2013. Giacomo Puccinis Tosca“ steht als Neuinszenierung von Philipp Himmelmann (Bühnenbild: Raimund Bauer) im Mittelpunkt des Festivals. Im Rahmen einer Pressekonferenz sagte Sir Simon Rattle (22.03.2017) das die „Tosca“ ein Geschenk für ihn ist ...

zur Meldung [25.03.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc