Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 16.03.2017

Anna Voshege gewinnt Richard-Strauss-Wettbewerb 2017

Am 13. März 2017 fand in München der Richard-Strauss-Wettbewerb statt. Von 78 jungen Sängerinnen und Sängern wurden 16 zum Vorsingen eingeladen, sieben kamen ins Finale. Preisträgerin in diesem Jahr ist die 27jährige australisch-deutsche Sopranistin Anna Voshege.

Die Bewerbungen aus ganz Deutschland, aus Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Schweden, Litauen, den USA und Japan machten die diesjährige Ausschreibung zur mit Abstand erfolgreichsten in der Geschichte des Richard-Strauss-Wettbewerbs. Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus Gundula Janowitz, Elisabeth Ehlers (KünstlerSekretariat am Gasteig) und dem GMD der Oper Kiel, Georg Fritzsch, zusammen. Vorsitzende der Jury war Brigitte Fassbaender.

In der ersten Runde präsentierten die jungen Sängerinnen und Sänger ein 15minütiges Programm mit Werken ihrer Wahl. In der zweiten Runde durften ausschließlich Werke von Richard Strauss vorgetragen werden. Mit Arien und Szenen aus den Opern Ariadne auf Naxos und Der Rosenkavalier sowie Liedern von Richard Strauss bewiesen die Vortragenden eindrücklich, auf welch hohem Niveau sich der Wettbewerb bewegt, und machten gleichzeitig der Jury die Entscheidung nicht leicht. Gewinnerin in diesem Jahr ist die 27jährige Sopranistin Anna Voshege, die mit ihren Interpretationen der Zerbinetta („Großmächtige Prinzessin“, Ariadne auf Naxos) und der Sophie („Ich bin Euer Liebden sehr verbunden“, Der Rosenkavalier) Jury und Publikum nachhaltig beeindruckte. Förderpreise erhielten die Sopranistinnen Alexandra Flood und Julia Moorman sowie der Tenor Tae Hwan Yun.

Engagements für die Operngala des Richard-Strauss-Festivals am 29. Juni in der Olympia Eissporthalle gewannen Anna Voshege, Alexandra Flood und Sarah Alexandra Hudarew.

Weitere Meldungen vom 25.03.2017

Sir Simon Rattle drigiert erstmals "Tosca" bei den Osterfestspielen Baden-Baden

A. Möhlich-Zebhauser, Simon Rattle (Mitte), Philipp Himmelmann, Foto: Festspielhaus Baden-Baden
A. Möhlich-Zebhauser, Simon Rattle (Mitte), Philipp Himmelmann, Foto: Festspielhaus Baden-Baden

Die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker im Festspielhaus Baden-Baden gehen vom 7. bis 17. April 2017 in die fünfte Runde seit der Neugründung im Jahre 2013. Giacomo Puccinis Tosca“ steht als Neuinszenierung von Philipp Himmelmann (Bühnenbild: Raimund Bauer) im Mittelpunkt des Festivals. Im Rahmen einer Pressekonferenz sagte Sir Simon Rattle (22.03.2017) das die „Tosca“ ein Geschenk für ihn ist ...

zur Meldung [25.03.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc